Von der 32-Bit-Version zum 64-Bit-Firefox wechseln

Versionsdaten
  • Versions-ID: 142058
  • Erstellt:
  • Autor: Daniel2099
  • Kommentar: Änderungen nach en-US (neuer Link zum MS-Support Artikel oben in der Warnung)
  • Überprüft: Nein
  • Bereit zum Übersetzen: Nein
Quelltext der Version
Vorschau der Änderung

Dieser Artikel betrifft ausschließlich Firefox für Windows.

Die 64-Bit-Version von Firefox ermöglicht eine höhere Leistung als die 32-Bit-Version. Möchten Sie auf die 64-Bit-Version von Firefox umsteigen? Installieren Sie dazu einfach die 64-Bit-Version und deinstallieren Sie die 32-Bit-Version. Ihre Firefox-Benutzerdaten (Passwörter, Lesezeichen, Einstellungen, Erweiterungen und Themes usw.) bleiben dabei erhalten.

  • Die 64-Bit-Version von Firefox erfordert eine 64-Bit-Version von Windows 7/8/10 oder höher. Um herauszufinden, ob Sie eine 64-Bit-Version von Windows verwenden, lesen Sie diesen Microsoft-Artikel.
  • Benutzer von Microsoft Office Outlook: Bevor Sie zur 64-Bit-Version von Firefox wechseln, empfehlen wir Ihnen, Ihren Standardbrowser vorübergehend auf Internet Explorer oder Microsoft Edge umzustellen. Nach dem Wechsel zur 64-Bit-Version können Sie wieder Firefox als Standardbrowser einsetzen. Einzelheiten dazu erhalten Sie weiter unten im Artikel.

Mit diesen Schritten wechseln Sie zur 64-Bit-Version von Firefox:

  1. Besuchen Sie die Download-Seite von Mozilla Firefox und klicken Sie auf den Windows 64-Bit-Link für die deutsche Sprache.
    Vollständige Installer Deutsch (64-Bit)
  2. Führen Sie die soeben heruntergeladene Installationsdatei aus und folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten, um die 64-Bit-Version von Firefox zu installieren.
  3. Schließen Sie Firefox.
  4. Nun können Sie die 32-Bit-Version entfernen. Öffnen Sie das Start-Menü von Windows und wählen Sie EinstellungenSystemsteuerung. Klicken Sie nun auf SystemProgramme und anschließend auf Apps & FeaturesProgramme und Funktionen.
  5. Scrollen Sie durch die Liste von AppsProgrammen, bis Sie den Mozilla Firefox-Eintrag sehen, der in den Klammern x86 im Namen enthält. Klicken Sie ihn an und wählen Sie Deinstallieren.
  6. Folgen Sie den Anweisungen des Deinstallationsassistenten, um die 32-Bit-Version von Firefox zu entfernen.

Benutzer von Microsoft Office Outlook:

Bevor Sie zur 64-Bit-Version von Firefox wechseln, empfehlen wir Ihnen, Ihren Standardbrowser vorübergehend auf Internet Explorer oder Edge umzustellen. Nach dem Wechsel zur 64-Bit-Version können Sie wieder Firefox als Standardbrowser festlegen. Diese Vorgehensweise ist wichtig, um Probleme beim Öffnen von Links aus Nachrichten in Outlook zu vermeiden. Lesen Sie dazu auch:

Wenn Sie diesen Schritt nicht ausgeführt haben, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung beim Öffnen von Links in Outlook angezeigt: „Dieser Vorgang wurde wegen Beschränkungen auf diesem Computer abgebrochen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator.”

Hilfe zu dieser oder ähnlich lautenden Fehlermeldungen erhalten Sie im entsprechenden Microsoft Support-Artikel oder auf dieser englischsprachigen Seite.