Seitenelemente blockieren

Die bisherige Funktion „Seitenelemente blockieren“ zum Schutz Ihrer Privatsphäre wurde in Firefox-Version 70 überarbeitet und trägt nun den Namen „Verbesserter Schutz vor Aktivitätenverfolgung“. In diesem gleichnamigen Artikel erhalten Sie weitere Informationen.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Firefox, um die neuesten Funktionen und Sicherheits-Updates zu erhalten.

Dieser Artikel betrifft ältere Firefox-Versionen.

Das „Blockieren von Seitenelementen“ besteht aus einer Sammlung von Firefox-Datenschutzfunktionen, die Sie vor Bedrohungen und Belästigungen im Internet schützt. Die Standardeinstellung beinhaltet auch den Schutz vor Elementen zur Aktivitätenverfolgung („Trackern“), die Ihre Surf-Daten über mehrere Websites hinweg erfassen und sammeln, sowie vor heimlichen Digitalwährungsberechnern (Krypto-Miner) und schädlichen Skripten, z. B. Malware, die Ihren Computer verlangsamen und den Akku entladen. Die hier beschriebenen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Privatsphäre laufen meist unsichtbar und unbemerkt im Hintergrund – dass sie funktionieren, stellen Sie fest, wenn auf der linken Seite Ihrer Adressleiste ein Schildsymbol zu sehen ist.

Durch das Blockieren dieser Elemente laden Webseiten manchmal schneller, es kann aber auch die Funktionalität der Webseite beeinflussen. In diesem Fall deaktivieren Sie einfach auf vertrauenswürdigen Seiten das Blockieren von Seitenelementen. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen anpassen, indem Sie je nach Wunsch viele oder nur einige Verfolgungselemente blockieren.

Das „Blockieren von Seitenelementen“ besteht aus einer Sammlung von Firefox-Datenschutzfunktionen, die Sie vor Bedrohungen und Belästigungen im Internet schützt. Darin ist auch ein Schutz vor Elementen zur Aktivitätenverfolgung („Trackern“) enthalten, die Ihre Surf-Daten über mehrere Websites hinweg erfassen und sammeln. Seit Firefox-Version 67 können Sie auch schädliche Elemente einschließlich sogenannter „Heimlicher Digitalwährungsberechner“ (Krypto-Miner) und „Identifizierer“ (Fingerprinter) blockieren. Die hier beschriebenen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Privatsphäre laufen meist unsichtbar und unbemerkt im Hintergrund – dass sie funktionieren, stellen Sie fest, wenn auf der linken Seite Ihrer Adressleiste ein Schildsymbol zu sehen ist.

Durch das Blockieren dieser Elemente laden Webseiten manchmal schneller, es kann aber auch die Funktionalität der Webseite beeinflussen. In diesem Fall deaktivieren Sie einfach auf vertrauenswürdigen Seiten das Blockieren von Seitenelementen. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen anpassen, indem Sie je nach Wunsch viele oder nur einige Verfolgungselemente blockieren.

Bitte beachten Sie, dass dieses Video auf einer älteren Firefox-Version basiert. Die hier gezeigten Bildschirminhalte haben sich möglicherweise geändert.

Die Funktion „Seitenelemente blockieren“ schützt auch Ihre Privatsphäre

  • Elemente zur Aktivitätenverfolgung: Dieser Schutz bezieht sich generell auf Inhalte, Cookies oder Skripte, die Ihre Surf-Daten über mehrere Websites hinweg erfassen und sammeln. Die Funktion Seitenelemente blockieren ist standardmäßig in Fenstern des Privaten Modus aktiviert. Im Bereich Browser-Datenschutz, Absatz Seitenelemente blockieren können Sie mit den Auswahlknöpfen „Streng“ oder „Benutzerdefiniert“ auch erkannte Tracking-Elemente in allen Fenstern blockieren.
  • Cookies (Nutzer verfolgende Elemente von Drittanbietern): Das Cookie eines Drittanbieters wird nicht von der Website gesetzt, die Sie gerade besuchen, sondern von einer anderen Website. Meistens verwenden Werbetreibende solche Drittanbieter-Cookies, um Sie über mehrere Websites hinweg zu verfolgen und auf Sie zugeschnittene Werbung anzuzeigen. Seit Firefox-Version 69 blockiert Firefox alle Cookies zur Aktivitätenverfolgung durch Drittanbieter standardmäßig für alle Nutzer.
  • Heimliche Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner): Spezielle Elemente zur heimlichen Digitalwährungsberechnung (Krypto-Mining) benutzen den Hauptprozessor (CPU) Ihres Computers, um unbemerkt nach Kryptowährungen zu „schürfen“. Diese Elemente verlangsamen durch die benötigte Rechenleistung Ihren Computer und entladen den Akku. Heimliche Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner) werden in Firefox 69 standardmäßig blockiert.
  • Identifizierer (Fingerprinter): Diese speziellen Elemente sammeln Informationen über Ihren Browser und Ihre Computer-Konfiguration, z. B. Ihr Betriebssystem, die Bildschirmauflösung und andere Einstellungen. Durch die Zusammenführung dieser Daten entsteht ein einzigartiges Profil, der sogenannte „digitale Fingerabdruck“, mit dem Sie im Internet verfolgt und identifiziert werden können. Das Identifizieren von Nutzern verstößt gegen die Anti-Tracking-Richtlinien von Firefox. Um in Firefox 69 die Identifizierer (Fingerprinter) zu blockieren, wählen Sie den gewünschten Schutz mit dem Auswahlknopf „Streng“ oder „Benutzerdefiniert“.

Viele oder nur einige Verfolgungselemente blockieren

Standardmäßig schützt Sie Firefox vor Verfolgung im Privaten Modus mithilfe einer Liste von erkannten Verfolgern, die von Disconnect zur Verfügung gestellt wird. Firefox erlaubt allerdings einigen Tracking-Elementen die Verfolgung Ihrer Aktivitäten, um die Gefahr zu verringern, dass Webseiten nicht geladen werden oder Fehlfunktionen auftreten. Sie können Ihre Einstellungen so anpassen, dass entweder grundsätzlich alle Elemente zur Aktivitätenverfolgung, die Verfolger aus der Blockierliste Stufe 2 von Disconnect oder gar keine Elemente zur Aktivitätenverfolgung blockiert werden.

Mit diesen Schritten passen Sie Ihre Einstellungen an:

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche fx57menu .
  2. Klicken Sie auf Seitenelemente blockieren, danach öffnen sich die Firefox-Einstellungen und zeigen den Bereich Browser-Datenschutz mit dem Absatz Seitenelemente blockieren.
    Seitenelemente blockieren Standard fx69
  3. Wählen Sie Ihre Einstellungen zum Blockieren von Seitenelementen:
  • Standard: Das ist die Standardeinstellung, sie blockiert erkannte Elemente zur Aktivitätenverfolgung in privaten Fenstern, Cookies zur Aktivitätenverfolgung von Drittanbietern und heimliche Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner). Sie können die Standardeinstellung jederzeit wiederherstellen, indem Sie den Auswahlknopf Standard wählen.
  • Streng: Blockiert erkannte Elemente zur Aktivitätenverfolgung in allen Fenstern, Cookies zur Aktivitätenverfolgung von Drittanbietern, heimliche Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner) und Identifizierer (Fingerprinter).
  • Benutzerdefiniert: Mithilfe dieses Auswahlknopfs bestimmen Sie selbst, welche Elemente zur Aktivitätenverfolgung Sie blockieren möchten. Außerdem können Sie in der benutzerdefinierten Einstellung das Blockieren aller Seitenelemente deaktivieren.

Zusätzlich können Sie einstellen, dass Firefox den Websites immer eine „Do Not Track"-Information sendet. Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel Die Nicht-Verfolgen-Funktion einschalten.

Benutzerdefinierte Einstellungen

Aggressiveres Blockieren

  1. Wählen Sie im Absatz „Seitenelemente blockieren” den Auswahlknopf Benutzerdefiniert.
  2. Wählen Sie im Auswahlmenü neben Elemente zur Aktivitätenverfolgung anstelle der Voreinstellung Nur in privaten Fenstern die Option In allen Fenstern.
    Seitenelemente blockieren Benutzerdefiniert in allen Fenstern fx69
  3. Klicken Sie auf den Link Blockierliste ändern, um den Dialog „Blockierlisten“ zu öffnen.
  4. Wählen Sie Blockierliste Stufe 2: Alle erkannten Elemente zur Aktivitätenverfolgung ("Tracker") werden blockiert. Einige Websites oder Inhalte laden eventuell nicht richtig.
  5. Klicken Sie auf Änderungen speichern.
  6. Falls noch nicht geschehen, setzen Sie ein Häkchen neben Cookies. Die Standardeinstellung ist Nutzer verfolgende Elemente von Drittanbietern. Wählen Sie im Auswahlmenü einen aggressiveren Cookie-Schutz, z. B. Cookies von nicht besuchten Websites, Alle Cookies von Drittanbietern oder sogar Alle Cookies.
  7. Setzen Sie ein Häkchen neben Heimliche Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner).
  8. Setzen Sie ein Häkchen neben Identifizierer (Fingerprinter).
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche Alle Tabs neu laden, damit die von Ihnen vorgenommenen Änderungen in allen offenen Tabs wirksam werden.

Entfernen der gesamten Schutzfunktion

Sie können auch den gesamten Schutz entfernen, den Ihnen die Funktion Seitenelemente blockieren bietet. Das Ergebnis ist dann gleichbedeutend mit einer Deaktivierung der Funktion.

  1. Wählen Sie den Auswahlknopf Benutzerdefiniert.
  2. Entfernen Sie das Häkchen neben Elemente zur Aktivitätenverfolgung.
  3. Entfernen Sie das Häkchen neben Cookies.
  4. Entfernen Sie das Häkchen neben Heimliche Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner).
  5. Entfernen Sie das Häkchen neben Identifizierer (Fingerprinter).
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Alle Tabs neu laden, damit die von Ihnen vorgenommenen Änderungen in allen offenen Tabs wirksam werden.

So stellen Sie fest, ob das Blockieren von Seitenelementen aktiviert ist

Sobald Firefox Elemente auf einer Seite blockiert, sehen Sie in der Adressleiste das Address bar shield Schild-Symbol.
Adressleiste Schild fx65
Klicken Sie auf das Schild-Symbol Address bar shield oder auf site info icon (Seiteninformationen anzeigen), um das Fenster mit den Seiteninformationen zu öffnen. Hier erhalten Sie zusätzliche Informationen über den von Firefox blockierten Inhalt, z. B. Elemente zur Aktivitätenverfolgung oder Cookies zur Aktivitätenverfolgung von Drittanbietern.
Kontrollzentrum mit Tracker fx65 win
Welcher Inhalt blockiert wird, hängt ab von der Website und Ihren Einstellungen. Klicken Sie auf die Pfeile > rechts neben Elemente zur Aktivitätenverfolgung und Cookies, damit Sie sehen, welcher Inhalt auf der gerade von Ihnen besuchten Website blockiert oder erlaubt wird. Blockierter Inhalt ist als Blockiert gekennzeichnet und ausgegraut.
Kontrollzentrum mit Cookie-Namen fx65 win

Das Blockieren von Seitenelementen auf einzelnen Seiten deaktivieren

Manchmal verhindert die Funktion Seitenelemente blockieren das Laden einer Webseite oder von Teilen einer Webseite. In diesem Fall können Sie das Blockieren von Seitenelementen für die betroffene Webseite ausschalten.

  1. Klicken Sie auf das Schild-Symbol Address bar shield oder auf site info icon (Seiteninformationen anzeigen), um das Fenster mit den Seiteninformationen zu öffnen.
    Kontrollzentrum mit Tracker exklusiv fx65 win
  2. Im Kontrollzentrum klicken Sie in einem normalen Browserfenster auf Blockierung für diese Website deaktivieren oder in einem Privaten Fenster (siehe nächsten Absatz) auf Blockieren temporär deaktivieren, um das Blockieren für diese Webseite zu deaktivieren.
    • Wenn das Blockieren von Seitenelementen deaktiviert wurde, sehen Sie ein durchgestrichenes Schild-Symbol shield icon strikethrough in der Adressleiste.
    • Um das Blockieren von Seitenelementen wieder zu aktivieren, öffnen Sie mit einem Klick auf das Symbol der Seiteninformationen site info icon oder auf das Schild-Symbol erneut das Kontrollzentrum. Klicken Sie dort auf die Schaltfläche Blockierung für diese Website aktivieren.

Seitenelemente blockieren im Privaten Modus

Im Privaten Modus werden keine Daten über Ihre Browsersitzungen gespeichert, deshalb kann sich dort eine Deaktivierung der Funktion Seitenelemente blockieren auf den besuchten Seiten nur auf die aktuelle Sitzung auswirken. Wenn Sie eine neue Sitzung im Privaten Modus starten, ist das Blockieren von Seitenelementen wieder auf allen Seiten aktiv. Bitte beachten Sie: Wenn Sie im normalen Modus das Blockieren von Seitenelementen auf einer bestimmten Website deaktivieren, wird Firefox die Seitenelemente auf dieser Website auch dann blockieren, wenn sie im Privaten Modus aufgerufen wird.

Blockierlisten in Firefox

Sie können die Blockierliste ändern, mit deren Hilfe die Verfolgungselemente (Tracker) blockiert werden. Standardmäßig benutzt Firefox für die Funktion Seitenelemente blockieren die Blockierliste Stufe 1 von Disconnect.me. Für einen stärkeren Schutz können Sie stattdessen die Blockierliste Stufe 2 verwenden:

  • Die Blockierliste Stufe 1 mit dem grundlegenden Schutz blockiert alle erkannten Verfolgungselemente (Tracker), einschließlich der Analysetracker, Schaltflächen sozialer Medien und Werbetracker. Allerdings erlaubt dieser Schutz einigen Elementen (Trackern) die Verfolgung Ihrer Aktivitäten, um die Gefahr zu verringern, dass Webseiten nicht geladen werden oder Fehlfunktionen auftreten.
  • Die Blockierliste Stufe 2 blockiert alle erkannten Verfolgungselemente wie Analysetracker, Schaltflächen sozialer Medien, Werbetracker und andere Inhaltselemente. Dieser strenge Schutz verursacht Probleme mit manchen Videos, Fotopräsentationen und sozialen Netzwerken, die dadurch nicht wie erwartet funktionieren.

Ändern Ihrer Blockierliste

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche fx57menu .
  2. Klicken Sie im Menü auf Seitenelemente blockieren, danach öffnen sich die Firefox-Einstellungen und zeigen den Bereich Browser-Datenschutz mit dem Absatz Seitenelemente blockieren.
    Alternativ können Sie im Menü auch auf „Einstellungen” klicken, dann den Abschnitt Datenschutz & Sicherheit wählen und im Bereich Browser-Datenschutz zum Absatz Seitenelemente blockieren gehen.
  3. Wählen Sie den Auswahlknopf Benutzerdefiniert.
  4. Klicken Sie auf den Link „Blockierliste ändern”.
  5. Wählen Sie die gewünschte Blockierliste.
    Seitenelemente blockieren benutzerdefiniert Blockierlisten fx66 win
  6. Klicken Sie auf Änderungen speichern.

Die Funktion „Seitenelemente blockieren“ schützt auch Ihre Privatsphäre

  • Elemente zur Aktivitätenverfolgung: Dieser Schutz bezieht sich generell auf Inhalte, Cookies oder Elemente, die Ihre Surf-Daten über mehrere Websites hinweg erfassen und sammeln. Die Funktion Seitenelemente blockieren ist standardmäßig in Fenstern des Privaten Modus aktiviert. Im Bereich Browser-Datenschutz, Absatz Seitenelemente blockieren können Sie mit den Auswahlknöpfen „Streng“ oder „Benutzerdefiniert“ auch erkannte Verfolgungselemente in allen Fenstern blockieren.
  • Cookies (Nutzer verfolgende Elemente von Drittanbietern): Das Cookie eines Drittanbieters wird nicht von der Website gesetzt, die Sie gerade besuchen, sondern von einer anderen Website. Meistens verwenden Werbetreibende solche Drittanbieter-Cookies, um Sie über mehrere Websites hinweg zu verfolgen und auf Sie zugeschnittene Werbung anzuzeigen. Firefox wird in Kürze alle Cookies zur Aktivitätenverfolgung durch Drittanbieter standardmäßig für alle Nutzer blockieren. Diese Schutzfunktion wird nach und nach an alle Firefox-Anwender verteilt.
  • Heimliche Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner): Spezielle Elemente zur heimlichen Digitalwährungsberechnung (Krypto-Mining) benutzen den Hauptprozessor (CPU) Ihres Computers, um unbemerkt nach Kryptowährungen zu „schürfen“. Diese Elemente verlangsamen durch die benötigte Rechenleistung Ihren Computer und entladen den Akku. Blockieren Sie die heimlichen Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner) mit dem Auswahlknopf „Streng“.
  • Identifizierer (Fingerprinter): Diese speziellen Elemente sammeln Informationen über Ihren Browser und Ihre Computer-Konfiguration, z. B. Ihr Betriebssystem, die Bildschirmauflösung und andere Einstellungen. Durch die Zusammenführung dieser Daten entsteht ein einzigartiges Profil, der sogenannte „digitale Fingerabdruck“, mit dem Sie im Internet verfolgt und identifiziert werden können. Das Identifizieren von Nutzern verstößt gegen die Anti-Tracking-Richtlinien von Firefox. Blockieren Sie die Identifizierer (Fingerprinter) mit dem Auswahlknopf „Streng“.

Viele oder nur einige Verfolgungselemente blockieren

Standardmäßig schützt Sie Firefox vor Verfolgung im Privaten Modus unter Verwendung der Liste mit dem grundlegenden Schutz vor erkannten Verfolgern, die von Disconnect zur Verfügung gestellt wird. Firefox erlaubt allerdings einigen Tracking-Elementen die Verfolgung Ihrer Aktivitäten, um die Gefahr zu verringern, dass Webseiten nicht geladen werden oder Fehlfunktionen auftreten. Sie können Ihre Einstellungen so anpassen, dass entweder grundsätzlich alle Elemente zur Aktivitätenverfolgung, die Verfolger aus der „Blockierliste Stufe 2” von Disconnect oder gar keine Elemente zur Aktivitätenverfolgung blockiert werden.

Mit diesen Schritten passen Sie Ihre Einstellungen an:

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche fx57menu .
  2. Klicken Sie auf Seitenelemente blockieren, um die Menüanzeige zu erweitern. Wählen Sie dort den Eintrag „Seitenelemente blockieren”, danach öffnen sich die Firefox-Einstellungen und zeigen im Abschnitt Datenschutz & Sicherheit den Bereich Browser-Datenschutz mit dem Absatz Seitenelemente blockieren. Wenn Ihr Firefox anders aussieht, liegt es daran, dass gerade schrittweise der standardmäßige Schutz vor Cookies zur Aktivitätenverfolgung durch Drittanbieter für alle Nutzer von Firefox aktiviert wird.
    Seitenelemente blockieren Standard fx67 win
  3. Wählen Sie Ihre Einstellungen zum Blockieren von Seitenelementen:
  • Standard: Das ist die Standardeinstellung, sie blockiert erkannte Elemente zur Aktivitätenverfolgung in privaten Fenstern und Cookies zur Aktivitätenverfolgung durch Drittanbieter. Sie können die Standardeinstellung jederzeit wiederherstellen, indem Sie den Auswahlknopf Standard wählen.
  • Streng: Blockiert Elemente zur Aktivitätenverfolgung in allen Fenstern und Tracker-Cookies von Drittanbietern.
  • Benutzerdefiniert: Mithilfe dieses Auswahlknopfs bestimmen Sie selbst, welche Elemente zur Aktivitätenverfolgung Sie blockieren möchten. Außerdem können Sie in der benutzerdefinierten Einstellung das Blockieren aller Seitenelemente deaktivieren.

Zusätzlich können Sie einstellen, dass Firefox den Websites immer eine „Do Not Track"-Information sendet. Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel Die Nicht-Verfolgen-Funktion einschalten.

Benutzerdefinierte Einstellungen zum aggressiveren Blockieren

  1. Wählen Sie im Absatz „Seitenelemente blockieren” den Auswahlknopf Benutzerdefiniert.
  2. Wählen Sie im Auswahlmenü neben Elemente zur Aktivitätenverfolgung die Option In allen Fenstern.
    Seitenelemente blockieren benutzerdefiniert alle Fenster fx65 win
  3. Klicken Sie auf den Link Blockierliste ändern.
  4. Klicken Sie im sich öffnenden Dialogfenster Blockierlisten auf Blockierliste Stufe 2: Alle erkannten Elemente zur Aktivitätenverfolgung ("Tracker") werden blockiert. Einige Websites oder Inhalte laden eventuell nicht richtig.
  5. Klicken Sie auf Änderungen speichern.
  6. Setzen Sie – sofern nicht bereits vorhanden – ein Häkchen neben Cookies.
    Die Standardeinstellung ist Nutzer verfolgende Elemente von Drittanbietern. Wählen Sie im Auswahlmenü einen aggressiveren Cookie-Schutz, z. B. Cookies von nicht besuchten Websites, Alle Cookies von Drittanbietern oder sogar Alle Cookies.
  7. Setzen Sie ein Häkchen neben Heimliche Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner).
  8. Setzen Sie ein Häkchen neben Identifizierer (Fingerprinter).
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche Alle Tabs neu laden, damit Ihre Änderungen für alle offenen Tabs wirksam werden.

Entfernen der gesamten Schutzfunktion

Sie können auch den gesamten Schutz entfernen, den Ihnen die Funktion Seitenelemente blockieren bietet. Das Ergebnis ist dann gleichbedeutend mit einer Deaktivierung der Funktion.

  1. Wählen Sie den Auswahlknopf Benutzerdefiniert.
  2. Entfernen Sie das Häkchen neben Elemente zur Aktivitätenverfolgung.
  3. Entfernen Sie das Häkchen neben Cookies.
  4. Entfernen Sie das Häkchen neben Heimliche Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner).
  5. Entfernen Sie das Häkchen neben Identifizierer (Fingerprinter).
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Alle Tabs neu laden, damit Ihre Änderungen für alle offenen Tabs wirksam werden.

So stellen Sie fest, ob das Blockieren von Seitenelementen aktiviert ist

Sobald Firefox Elemente auf einer Seite blockiert, sehen Sie in der Adressleiste das Address bar shield Schild-Symbol.
Adressleiste Schild fx65
Klicken Sie auf das Schild-Symbol Address bar shield oder auf site info icon (Seiteninformationen anzeigen), um das Fenster mit den Seiteninformationen zu öffnen. Hier erhalten Sie zusätzliche Informationen über die Art des von Firefox blockierten Inhalts, z. B. erkannte Elemente zur Aktivitätenverfolgung oder Cookies zur Aktivitätenverfolgung von Drittanbietern.
Kontrollzentrum mit Tracker fx65 win
Welcher Inhalt blockiert wird, hängt ab von der Website und Ihren Einstellungen.

Klicken Sie auf die Pfeile > rechts neben Elemente zur Aktivitätenverfolgung und Cookies, damit Sie sehen, welcher Inhalt auf der gerade von Ihnen besuchten Website blockiert oder erlaubt wird. Blockierter Inhalt ist als Blockiert gekennzeichnet und ausgegraut.
Kontrollzentrum mit Cookie-Namen fx65 win

Das Blockieren von Seitenelementen auf einzelnen Seiten deaktivieren

Manchmal verhindert die Funktion Seitenelementen blockieren das Laden einer Seite oder von Teilen einer Seite. In diesem Fall können Sie das Blockieren von Seitenelementen nur für die betroffene Seite ausschalten. Sobald Firefox auf einer Seite Inhalt blockiert, sehen Sie in der Adressleiste das Schild-Symbol Address bar shield .

  1. Klicken Sie auf das Schild-Symbol Address bar shield oder auf site info icon (Seiteninformationen anzeigen), um das Fenster mit den Seiteninformationen zu öffnen.
    Kontrollzentrum mit Tracker exklusiv fx65 win
  2. Im Kontrollzentrum klicken Sie in einem normalen Browserfenster auf die Schaltfläche Blockierung für diese Website deaktivieren oder in einem Privaten Fenster (siehe nächsten Absatz) auf die Schaltfläche Blockieren temporär deaktivieren, um das Blockieren für diese Seite zu deaktivieren.
    • Wenn das Blockieren von Seitenelementen deaktiviert wurde, sehen Sie ein durchgestrichenes Schild-Symbol shield icon strikethrough in der Adressleiste.
  3. Um das Blockieren von Seitenelementen wieder zu aktivieren, öffnen Sie mit einem Klick auf das Symbol der Seiteninformationen site info icon oder auf das Schild-Symbol Address bar shield erneut das Kontrollzentrum. Klicken Sie dort auf die Schaltfläche Blockierung für diese Website aktivieren.

Seitenelemente blockieren im Privaten Modus

Im Privaten Modus werden keine Daten über Ihre Browsersitzungen gespeichert, deshalb kann sich hier eine Deaktivierung der Funktion Seitenelemente blockieren auf den besuchten Seiten nur auf die aktuelle Sitzung auswirken. Wenn Sie eine neue Sitzung im Privaten Modus starten, ist das Blockieren von Seitenelementen wieder auf allen Seiten aktiv. Bitte beachten Sie: Wenn Sie im normalen Modus das Blockieren von Seitenelementen auf einer bestimmten Website deaktivieren, wird Firefox die Seitenelemente auf dieser Website auch dann blockieren, wenn sie im Privaten Modus aufgerufen wird.

Blockierlisten in Firefox

Sie können die Blockierliste ändern, mit deren Hilfe die Verfolgungselemente (Tracker) blockiert werden. Standardmäßig benutzt Firefox für die Funktion Seitenelemente blockieren die Liste mit dem grundlegenden Schutz von Disconnect.me. Sie können jedoch auch festlegen, dass stattdessen die Liste mit dem strengen Schutz von Disconnect.me verwendet wird.

  • Die Liste mit dem grundlegenden Schutz (Blockierliste Stufe 1) blockiert alle erkannten Verfolgungselemente, einschließlich der Analysetracker, Schaltflächen sozialer Medien und Werbetracker. Allerdings erlaubt dieser Schutz einigen Elementen (Trackern) die Verfolgung Ihrer Aktivitäten, um die Gefahr zu verringern, dass Webseiten nicht geladen werden oder Fehlfunktionen auftreten.
  • Die Liste für den strengen Schutz (Blockierliste Stufe 2) blockiert alle erkannten Verfolgungselemente wie Analysetracker, Schaltflächen sozialer Medien, Werbetracker und andere. Dieser strenge Schutz verursacht Probleme mit manchen Videos, Fotopräsentationen und sozialen Netzwerken, die dadurch nicht wie erwartet funktionieren.

Ändern Ihrer Blockierliste

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche fx57menu .
  2. Klicken Sie im Menü auf Seitenelemente blockieren, danach öffnen sich die Firefox-Einstellungen und zeigen den Bereich Browser-Datenschutz mit dem Absatz Seitenelemente blockieren.
    Alternativ können Sie im Menü auch auf „Einstellungen” klicken, dann den Abschnitt Datenschutz & Sicherheit wählen und im Bereich Browser-Datenschutz zum Absatz Seitenelemente blockieren gehen.
  3. Wählen Sie den Auswahlknopf Benutzerdefiniert.
  4. Klicken Sie auf den Link „Blockierliste ändern”.
  5. Wählen Sie die gewünschte Blockierliste.
    Seitenelemente blockieren benutzerdefiniert Blockierlisten fx65 win Seitenelemente blockieren benutzerdefiniert Blockierlisten fx66 win
  6. Klicken Sie auf Änderungen speichern.

War der Artikel hilfreich?

Bitte warten…

Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben:

Illustration of hands

Mitmachen

Vergrößern und teilen Sie Ihr Fachwissen mit anderen. Beantworten Sie Fragen und verbessern Sie unsere Wissensdatenbank.

Weitere Informationen