Wie kann ich feststellen, ob ich die 32-Bit- oder 64-Bit-Version von Firefox habe?

Dieser Artikel betrifft ausschließlich Firefox für Windows.
Auf 64-Bit-Versionen von Windows 7 und höher kann sowohl die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Version von Firefox installiert sein. In diesem englischsprachigen Blogbeitrag erfahren Sie mehr.

Sie sind nicht sicher, welche der beiden Versionen auf Ihrem Rechner installiert ist? Mithilfe der folgenden Methoden finden Sie es schnell und problemlos heraus.

Das Fenster „Über Firefox”

Im Fenster „Über Firefox” sehen Sie, welche Version von Firefox Sie verwenden. Öffnen Sie dazu das Menü, indem Sie auf die Menüschaltfläche New Fx Menu klicken, dann auf die Hilfe Help-29 und anschließend auf Über Firefox. Unterhalb des Namens „Firefox” wird dann die Versionsnummer angezeigt, daneben (32-Bit) oder (64-Bit).

Hinweis: Das Öffnen des Fensters „Über Firefox” startet standardmäßig einen Updatecheck. Liegt eine neue Firefox-Version vor, wird diese automatisch heruntergeladen. Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel Firefox auf die neueste Version aktualisieren.

Der „User-Agent”

Beim Besuch einer Webseite übermittelt Ihr Browser den „User Agent“ mit Informationen über Ihr Betriebssystem und Ihren Browser. Diese Informationen enthalten auch die von Ihnen verwendete Firefox-Version.

Sie finden Ihren User-Agent, indem Sie auf die Menüschaltfläche New Fx Menu klicken, dann auf die Hilfe Help-29 und anschließend auf Informationen zur Fehlerbehebung. Danach öffnen sich die Informationen zur Fehlerbehebung.

User-Agent - Informationen zur fehlerbehebung - Fx47x64

Im Abschnitt Allgemeine Informationen finden Sie die Angaben des User-Agent. Die von Klammern umfassten Daten zeigen den Namen und die Version Ihres Betriebssystems, ob Sie Firefox 32-Bit oder 64-Bit verwenden, und die Firefox-Versionsnummer.

Bei diesen Angaben……verwenden Sie…
Win64; x64…die 64-Bit-Version von Firefox
WOW64…die 32-Bit-Version von Firefox auf einem 64-Bit-Windows Betriebssystem
(keins davon)…die 32-Bit-Version von Windows, weshalb Sie die 64-Bit-Version von Firefox nicht verwenden können

Die Windows-Programmübersicht

Sie können Ihre Firefox-Version auch mithilfe der Windows-Programmübersicht überprüfen.

Dazu öffnen Sie zunächst die Systemsteuerung. Wenn Sie oben rechts bei „Anzeige:” den Eintrag „Große Symbole“ oder „Kleine Symbole“ ausgewählt haben, klicken Sie auf „Programme und Features“. Andernfalls wählen Sie zunächst „Programme“, dann „Programme und Features“.Öffnen Sie die Windows-Einstellungen, klicken Sie auf System und wählen Sie Apps & Features. Danach wird Ihnen eine Liste aller Programme angezeigt, die derzeit auf Ihrem Computer installiert sind.

Um herauszufinden, ob Sie die 32-Bit- oder die 64-Bit-Version von Firefox verwenden, suchen Sie in der Liste nach „Mozilla Firefox“. In den Klammern stehen Ihre Firefox-Version und die von Ihnen verwendete Sprache. Wenn der Name x86 enthält, verwenden Sie die 32-Bit-Version von Firefox. Wenn x64 enthalten ist, verwenden Sie die 64-Bit-Version von Firefox.

Hinweis: Sie können sowohl die 32-Bit- und die 64-Bit-Version von Firefox installiert haben, wenn Sie eine Version installierten, ohne die andere zu deinstallieren. Beginnend mit Firefox Version 67 erstellt Firefox Ein gesondertes Profil für jede Firefox-Installation (falls dadurch Daten verloren gehen, lesen Sie den Artikel Wiederherstellen von fehlenden Nutzerdaten nach einem Update). Wenn Sie nicht beide Versionen benötigen, können Sie eine davon deinstallieren. Der Artikel Firefox deinstallieren beschreibt, wie Sie die nicht gewünschte Version deinstallieren. Das Deinstallationsprogramm von Firefox entfernt keine Ihrer Nutzerdaten aus den Firefox-Benutzerprofilen (wie Passwörter oder Lesezeichen).

// Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben:pollti, Artist, graba, dario.be, Daniel2099. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.

War der Artikel hilfreich? Bitte warten…

Als Freiwilliger zur Mozilla-Hilfe beitragen