Umstellung von POP- zu einem IMAP-Konto

Der Artikel IMAP-Synchronisierung beschreibt die Vorteile von IMAP. IMAP ist ein modernes und weitverbreitetes E-Mail-Protokoll, POP ein älteres E-Mail-Protokoll mit weniger Funktionen als IMAP. Wenn Sie in Thunderbird von Ihrem POP-Konto auf ein IMAP-Konto wechseln möchten, folgen Sie den nachstehenden Schritten.

Überprüfen Sie, ob Ihr E-Mail-Anbieter IMAP unterstützt

Die meisten Anbieter unterstützen IMAP, aber es gibt auch Ausnahmen. Als erstes sollten Sie sich vergewissern, ob Ihr E-Mail-Anbieter IMAP unterstützt.

Wenn Ihr Anbieter IMAP nicht unterstützt, Sie aber trotzdem ein IMAP-Konto verwenden möchten, dann müssen Sie einen neuen E-Mail-Anbieter wählen (beispielsweise bieten die in Thunderbird vorgestellten Anbieter IMAP-Unterstützung), dort ein Benutzerkonto anlegen und dann Ihre Nachrichten von Ihrem alten POP-Konto in Ihr neues IMAP-Konto verschieben, wie es im Folgenden beschrieben wird.

Deaktivieren Sie Ihr POP-Konto

Um zu verhindern, dass Nachrichten doppelt abgerufen werden, öffnen Sie zunächst Ihre Konten-Einstellungen über das Menü ExtrasBearbeitenKonten-Einstellungen
Konten-Einstellungen öffnen - Tb31 - Win8.1
Wählen Sie dann Server-Einstellungen und entfernen Sie die Häkchen neben Beim Starten auf neue Nachrichten prüfen und Alle n Minuten auf neue Nachrichten prüfen.
POP3-Konto deaktivieren

Erstellen Sie das IMAP-Konto

  1. Öffnen Sie das Menü DateiNeuExistierendes E-Mail-Konto….
  2. Richten Sie Ihr Konto mit Hilfe des Assistenten ein.
  3. Wenn Sie gefragt werden, ob Sie POP oder IMAP verwenden möchten, wählen Sie IMAP.
    IMAP - Nachrichten auf dem Server belassen
  4. Ihr neues IMAP-Konto wird erstellt und unten in der Liste Ihrer aktuellen E-Mail-Konten angezeigt.
  5. Nehmen Sie sich die Zeit, um zu testen, ob alles funktioniert. Überprüfen Sie, ob Ihre besonderen Ordner korrekt erkannt werden (d. h. der Ordner für die gesendeten Nachrichten mit dem Namen Gesendet sollte ein eigenes Symbol haben, ebenso die Ordner Papierkorb, Spamverdacht und Entwürfe).

Übertragen Sie Ihre lokalen Nachrichten auf den Server

Wenn Sie Nachrichten in Ihrem POP-Konto haben, auf die Sie über Ihr IMAP-Konto zugreifen möchten, wählen Sie sie einfach aus und verschieben sie in Ihr IMAP-Konto, indem Sie sie mit der Maus markieren und hinüberziehen („drag and drop”). Abhängig von der Anzahl der zu verschiebenden Nachrichten kann das Übertragen auf den Server mehrere Minuten dauern. Nur Geduld, Sie sind fast fertig.

Alternativ dazu können Sie auch das Konto Lokale Ordner verwenden, um Ihre alten Nachrichten zu speichern, anstatt sie auf den IMAP-Server zu schieben – besonders dann, wenn der IMAP-Server nur über eine begrenzte Speicherkapazität verfügt.

Löschen Sie Ihr POP-Konto

Wenn Sie Ihr E-Mail-Konto von POP zu IMAP umwandeln, können Sie das POP-Konto löschen, wenn Sie absolut sicher sind, dass Sie alle Ihre wichtigen Nachrichten auf den IMAP-Server (oder in Ihre Lokalen Ordner) verschoben haben. Diese Aktion kann nicht ohne Weiteres rückgängig gemacht werden. Sie sollten deshalb sicher sein, dass Sie die Nachrichten in diesem Konto wirklich nicht mehr benötigen.

  1. Öffnen Sie Ihre Konten-Einstellungen über das Menü ExtrasBearbeitenKonten-Einstellungen
    Konten-Einstellungen öffnen - Tb31 - Win8.1
    und wählen Sie Ihr POP-Konto aus.
    Konten-Einstellungen aufrufen
  2. Klicken Sie ganz unten auf die Schaltfläche Konten-Aktionen und wählen Sie Konto entfernen.
    Konto entfernen

Nachdem Sie ein neues E-Mail-Konto erstellt haben, welches IMAP verwendet, können Sie Ihr altes POP-Konto nicht löschen, ohne Ihre E-Mail-Adresse zu ändern. Bevor Sie das POP-Konto löschen, sollten Sie die Personen benachrichtigen, die Nachrichten an Ihr altes Konto schicken, und sie auf Ihre neue E-Mail-Adresse hinweisen. Warten Sie zur Sicherheit vor dem Löschen des POP-Kontos noch einige Zeit, um keine Nachrichten zu verpassen.

Weitere Informationen

 

// Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben:Thomas, user47661, pollti, Artist, graba. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.

War der Artikel hilfreich? Bitte warten…

Als Freiwilliger zur Mozilla-Hilfe beitragen