Schutz vor Aktivitätenverfolgung im Privaten Modus

Als „Tracking“ wird allgemein das Aufzeichnen jener Daten einer Person verstanden, die bei Besuchen über mehrere Webseiten hinweg anfallen. Die Funktion zum Schutz vor Aktivitätenverfolgung benutzt eine von Disconnect bereitgestellte Liste, um solche Tracker zu entdecken und zu blockieren.

Weitergehende englischsprachige Informationen über Tracking und die Standards, nach denen Disconnect vorgeht, um seine Liste zu erstellen, erhalten Sie hier. Erfahren Sie mehr über die Listen, die Firefox beim Schutz vor Aktivitätenverfolgung einsetzt.

Ein Schild-Symbol tracking protection icon fxos wird jedes Mal in der Adressleiste angezeigt, sobald Firefox eine Tracking-Domain blockiert. Um zu sehen, welche Elemente einer Seite blockiert werden, können Sie die Web-Konsole aufrufen und bei den Einträgen im Abschnitt Sicherheit nachsehen.

Blockierlisten in Firefox

Sie können die Blockierliste ändern, die verwendet wird, um Verfolgungselemente von Drittanbietern (Tracker) zu blockieren. Standardmäßig benutzt Firefox beim privaten Surfen mit aktiviertem Schutz vor Aktivitätenverfolgung die Basisschutz-Liste von Disconnect.me. Sie können jetzt jedoch auch festlegen, dass stattdessen die Liste mit dem strengen Schutz von Disconnect.me verwendet wird.

  • Die Basisschutz-Liste blockiert alle bekannten Tracker, einschließlich der Analysetracker, Schaltflächen sozialer Medien und Werbetracker. Allerdings werden bei diesem Schutz einige Verfolgungselemente zugelassen, damit das Aussehen der Webseiten nicht beeinträchtigt wird.
  • Die Liste für den strengen Schutz blockiert alle bekannten Verfolgungselemente wie Analysetracker, Schaltflächen sozialer Medien, Werbetracker und andere. Dieser strenge Schutz verursacht Probleme mit manchen Videos, Fotopräsentationen und sozialen Netzwerken.

Ändern Ihrer Blockierliste

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche New Fx Menu und wählen Sie Einstellungen.
  2. Wählen Sie den Abschnitt Datenschutz Datenschutz & Sicherheit und gehen Sie dort zum Bereich Verfolgung von NutzeraktivitätenSchutz vor Aktivitätenverfolgung.
  3. Klicken Sie neben Schutz vor Aktivitätenverfolgung in privaten Fenstern verwendenSchutz vor Aktivitätenverfolgung im Privaten Modus verwenden, um Aktivitäten verfolgende Skripte zu blockieren auf die Schaltfläche Blockierliste ändern und wählen Sie die gewünschte Blockierliste.
  4. Klicken Sie auf Änderungen speichern. Der Dialog „Firefox neu starten“ öffnet sich und zeigt die Nachricht Zum Ändern der Blockierliste muss Firefox neu gestartet werden.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.
  6. Nachdem Firefox neu gestartet ist, können Sie den Einstellungen -Tab schließen.

Den Schutz vor Aktivitätenverfolgung deaktivieren

Der Schutz vor Aktivitätenverfolgung ist in privaten Fenstern von Firefox automatisch aktiviert. Sie können den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aber auch für einzelne oder alle Seiten deaktivieren.

Den Schutz vor Aktivitätenverfolgung auf einzelnen Seiten deaktivieren

  1. Das Schild-Symbol wird angezeigt, sobald Firefox die auf einer Seite eingesetzten Tracker aktiv blockiert. Klicken Sie auf das Schild, um das Kontrollzentrum zu öffnen.
  2. Im Kontrollzentrum klicken Sie auf Schutz für diese Sitzung deaktivieren.
    Schutz vor Aktivitätenverfolgung deaktivieren
  3. Wenn der Schutz vor Aktivitätenverfolgung deaktiviert wurde, sehen Sie ein rot durchgestrichenes Schild tracking protection off fxos in der Adressleiste.
Um den Schutz vor Aktivitätenverfolgung zu aktivieren, klicken Sie erneut auf das Schild-Symbol und dann auf Schutz aktivieren.

Im Privaten Modus werden keine Daten zu Ihren Webseitenbesuchen gespeichert, deshalb kann sich dort eine Deaktivierung des Schutzes vor Aktivitätenverfolgung auf den besuchten Seiten nur auf die aktuelle Sitzung auswirken. Wenn Sie eine neue Sitzung im Privaten Modus starten, ist der Schutz vor Aktivitätenverfolgung wieder auf allen Seiten aktiv.

Den Schutz vor Aktivitätenverfolgung auf allen Seiten deaktivieren

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche New Fx Menu und wählen Sie Einstellungen.
  2. Wählen Sie den Abschnitt Datenschutz Datenschutz & Sicherheit und gehen Sie dort zum Bereich Verfolgung von NutzeraktivitätenSchutz vor Aktivitätenverfolgung.
  3. Entfernen Sie das Häkchen neben Schutz vor Aktivitätenverfolgung in privaten Fenstern verwendenSchutz vor Aktivitätenverfolgung im Privaten Modus verwenden, um Aktivitäten verfolgende Skripte zu blockieren. Tracking Protection Datenschutz-Einstellungen Einstellungen Datenschutz DNT deaktivieren fx55 win Einstellungen Datenschutz DNT deaktivieren fx56 win
  4. Schließen Sie die Einstellungen (den Tab about:preferences). Alle von Ihnen vorgenommenen Änderungen werden dabei automatisch gespeichert.
Hinweis: Sie können den Schutz vor Aktivitätenverfolgung auch direkt auf der Startseite eines privaten Fensters ausschalten:
Fx42 Startseite Privates Fenster Fx48 Startseite Privates Fenster

Wenn Sie sich bereits in einem privaten Fenster befinden, geben Sie about:privatebrowsing in die Adressleiste ein und drücken Sie die Eingabetaste, um zur Startseite im Privaten Modus zu gelangen.

Klicken Sie auf den Link mit der Bezeichnung Schutz vor Aktivitätenverfolgung deaktivieren.
Schutz vor Verfolgung von Aktivitäten - privater Modus
Falls der Schutz vor Verfolgung bereits ausgeschaltet ist, können Sie die Funktion wieder an der selben Stelle einschalten, indem Sie auf den Link mit der Bezeichnung Schutz vor Aktivitätenverfolgung aktivieren klicken.

Um den Schutz vor Aktivitätenverfolgung zu deaktivieren, klicken Sie auf den grünen, mit einem Häkchen markierten Schalter tracking protection switch green . Wenn der Schutz vor Aktivitätenverfolgung bereits deaktiviert ist, können Sie ihn jederzeit wieder aktivieren. Dazu gehen Sie auf die Startseite eines privaten Fensters und klicken auf den Schalter, der in diesem Fall so Fx48TrackingOff aussehen wird.

War der Artikel hilfreich? Bitte warten…

Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben: philipp, Boersenfeger, pollti, Artist, graba, Tobias, Daniel2099, ImMine_. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.