Abschnitt Sicherheit in Thunderbird – Junk, Betrugsversuche, Anti-Virus und Passwort-Einstellungen

Der Artikel beschreibt detailliert die Thunderbird-Einstellungen im Abschnitt Sicherheit. Diese Einstellungen sind wichtig für die Sicherheit Ihrer Daten im Internet.

Tab Junk

TB Sicherheit Junk TB60 WIN10
Hinweis: Für Nutzer von LinuxMac kann die grafische Darstellung geringfügig abweichen.

Thunderbird kann Junk-Nachrichten identifizieren und herausfiltern. Die Einstellungen in diesem Tab entscheiden über das Verhalten des Junk-Filters. Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel Thunderbird und Junk- / Spam-Nachrichten.

  • Wenn Nachrichten manuell als Junk markiert werden: Der Junk-Filter kann verwendet werden, um Junk-Mails aus Ihrem Posteingang herauszufiltern. Manchmal möchten Sie vielleicht eine Nachricht als Junk markieren. Mit dieser Einstellung legen Sie fest, was mit der als Junk markierten Nachricht geschieht.
  • Junk als gelesen markieren: Ist neben dieser Einstellung ein Häkchen gesetzt, markiert Thunderbird Nachrichten als gelesen, wenn sie als Junk-Mail markiert wurden.
  • Junk-Protokoll für selbstlernenden Filter aktivieren: Hier legen Sie durch das Setzen oder Entfernen des Häkchens fest, ob das Protokoll für den lernfähigen Filter aktiviert oder deaktiviert wird. Sie können auch den Inhalt des Protokolls selbst anzeigen. Normalerweise sollte die Aktivierung des Protokolls jedoch nicht erforderlich sein.

Tab Betrugsversuche

TB Sicherheit Betrugsversuche TB60 WIN10
Hinweis: Für Nutzer von LinuxMac kann die grafische Darstellung geringfügig abweichen.

Eine Nachricht kann versuchen, Sie zur Preisgabe persönlicher Informationen zu verleiten. Ist neben dieser Einstellung ein Häkchen gesetzt, sehen Sie in Thunderbird eine Warnung, wenn bei einer von Ihnen gelesenen Nachricht ein Betrugsversuch erkannt wird. Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel Thunderbirds Betrugsversuchs-Erkennung.

Tab Anti-Virus

TB Sicherheit Anti-Virus TB60 WIN10
Hinweis: Für Nutzer von LinuxMac kann die grafische Darstellung geringfügig abweichen.

  • Anti-Virus-Software ermöglichen, eingehende Nachrichten unter Quarantäne zu stellen: Standardmäßig speichert Thunderbird die E-Mail-Ordner lokal in einzelnen Dateien (z. B. gibt es eine Datei mit dem Namen „Posteingang”). Wenn Ihre Antiviren-Software in einer neu eingehenden Nachricht einen Virus erkennt, wird die gesamte Posteingangsdatei unter Quarantäne gestellt. Ist neben dieser Einstellung ein Häkchen gesetzt, werden eingehende Nachrichten in einem temporären Ordner auf Ihrem Computer gespeichert, bevor sie in den Posteingang von Thunderbird verschoben werden. Durch diese Vorgehensweise stellt Ihre Antiviren-Software nur die einzelne Nachricht unter Quarantäne.

Tab Passwörter

TB Sicherheit Passwörter TB60 WIN10
Hinweis: Für Nutzer von LinuxMac kann die grafische Darstellung geringfügig abweichen.

In der Passwortverwaltung von Thunderbird werden die für den Serverzugriff benötigten Benutzernamen und Passwörter so sicher verwahrt, dass Sie diese nicht erneut eingeben müssen, wenn Sie nach neuen Nachrichten suchen. Klicken Sie auf Gespeicherte Passwörter…, um die von Thunderbird gespeicherten Benutzernamen und Passwörter anzuzeigen, zu bearbeiten oder zu entfernen. Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel Passwörter in Thunderbird speichern, ändern oder löschen.

  • Master-Passwort verwenden: Setzen Sie hier ein Häkchen, wenn Sie einen Computer mit anderen Personen teilen und nicht möchten, dass diese Ihre gespeicherten Passwörter sehen. Sie werden dann von Thunderbird zur Eingabe des Master-Passworts aufgefordert, bevor Sie eines der gespeicherten Passwörter verwenden oder anzeigen können. Um Ihr Master-Passwort zu bearbeiten oder zu entfernen, klicken Sie auf Master-Passwort ändern… Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel Thunderbird-Passwörter per Master-Passwort schützen.
// Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben:Artist, ImMine_, Börni. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.

War der Artikel hilfreich? Bitte warten…

Als Freiwilliger zur Mozilla-Hilfe beitragen