Software-Update fehlgeschlagen - Eine oder mehrere Dateien konnten nicht aktualisiert werden

Firefox führt automatisch eine Überprüfung auf vorhandene Aktualisierungen durch und fordert Sie bei Bedarf zur Installation auf.

Manchmal schlägt die Aktualisierung fehl und die Meldung Software-Update fehlgeschlagen wird angezeigt. Dieser Artikel zeigt mögliche Lösungswege und Notlösungen, um Firefox doch aktualisieren zu können.

Aktualisieren Sie manuell

Eine Lösung ist, Firefox händisch herunterzuladen und die neue Version über Ihre bestehende zu installieren. Mehr dazu erfahren Sie im Artikel Firefox installieren. Falls Sie die Fehlermeldung sehen, obwohl Sie die aktuelle Version von Firefox installiert haben, lesen Sie im Artikel Updates gemeldet trotz Verwendung der neuesten Version weiter.

Prüfen Sie nach dem Neustart des Rechners auf Updates

Es besteht die Möglichkeit, dass ein anderes laufendes Programm oder eine vorherige Instanz von Firefox, die nicht korrekt beendet worden ist, den Update-Prozess beeinträchtigt. Dieser Fehler kann auch auftreten, wenn Sie Ihren Rechner mit anderen Nutzern teilen und ein anderes Benutzerkonto, in dem Firefox läuft, immer noch aktiv ist. Die einfachste Methode ist, Ihren Rechner neu zu starten. Sobald der Rechner neu gestartet wurde:

  1. Starten Sie Firefox.
  2. Klicken Sie oben im Firefox-Fensterin der Menüleiste auf das Menü Hilfedas Menü Firefoxdie Schaltfläche Firefox und gehen Sie zum Menü Hilfe (unter Windows XP: klicken Sie auf das Menü Hilfe)das Menü Hilfe.
  3. Wählen Sie Über Firefox. Firefox wird mit der Suche nach Updates beginnenNach Updates suchen....

Beenden Sie andere laufende Programme

Einige Programme, die Firefox stören können, sind so eingestellt, dass sie automatisch beim Hochfahren Ihres Rechners starten. Versuchen Sie solche Programme zu beenden oder abzuschalten, bevor Sie Firefox aktualisieren. Programme wie Spybot TeaTimer und Logitech QuickCam sind dafür bekannt, Firefox Probleme zu bereiten.

Spybot TeaTimer

Das Programm Spybot TeaTimer kann die Aktualisierung von Firefox behindern. Wenn Sie Spybot einsetzen, versuchen Sie, den TeaTimer zu deaktivieren, bevor Sie Firefox aktualisieren.

  1. Öffnen Sie Spybot.
  2. Öffnen Sie das Menü Modus und wählen Sie Erweiterter Modus.
  3. Bestätigen Sie die jetzt auftauchende Meldung mit OK.
  4. Klicken Sie auf Werkzeuge und danach auf Resident.
  5. Entfernen Sie das Häkchen vor Resident „TeaTimer“.

    50ea3e10a152532ec1ab77c7849ac3cb-1261997991-942-1.png

Nun da der TeaTimer abgeschaltet wurde, versuchen Sie erneut, Firefox zu aktualisieren: Klicken Sie oben im Firefox-Fensterin der Menüleiste auf das Menü Hilfedas Menü Firefoxdie Schaltfläche Firefox und gehen Sie zum Menü Hilfe (unter Windows XP: klicken Sie auf das Menü Hilfe)das Menü Hilfe. Wählen Sie Über Firefox. Firefox wird mit der Suche nach Updates beginnenNach Updates suchen....

Vergessen Sie nicht, den TeaTimer wieder zu aktivieren – unabhängig davon, ob Firefox nun aktualisiert werden konnte oder nicht.

Logitech QuickCam

Sollten Sie eine Logitech Webcam im Einsatz haben, könnte die QuickCam-Software möglicherweise Probleme beim Update hervorrufen. Trennen Sie daher zunächst jede physische Verbindung der Kamera mit Ihrem Rechner. Sollte sich ein QuickCam-Icon in der Schnellstartleiste von Windows befinden, klicken Sie dieses mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Beenden“.

Sollten Sie kein QuickCam-Icon sehen, können Sie das Programm händisch mit dem Task-Manager beenden:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich der Taskleiste und wählen Sie Task-Manager (oder drücken Sie die Tastenkombination Strg+Umschalttaste+Esc). Der Windows Task-Manager wird geöffnet.
  2. Wählen Sie den Reiter Prozesse.
  3. Wählen Sie den Eintrag Quickcam.exe in der Prozessliste und klicken Sie auf Prozess beenden.
  4. Bestätigen Sie den Warndialog des Task-Managers mit Ja.

Da nun die Quickcam-Software nicht mehr aktiv ist, versuchen Sie erneut, Firefox zu aktualisieren: Klicken Sie oben im Firefox-Fensterin der Menüleiste auf das Menü Hilfedas Menü Firefoxdie Schaltfläche Firefox und gehen Sie zum Menü Hilfe (unter Windows XP: klicken Sie auf das Menü Hilfe)das Menü Hilfe. Wählen Sie Über Firefox. Firefox wird mit der Suche nach Updates beginnenNach Updates suchen....

Firefox-Prozesse manuell beenden

Sie können die Firefox-Prozesse händisch über den Windows Task-Manager beenden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich in der Windows-Taskleiste und wählen Sie Task-Manager (oder drücken Sie Strg+Umschalttaste+Esc).

Hinweis: Auch die Tastenkombination Strg+Alt+Entf führt zum Task-Manager.
TaskManagerStartenWin.png

  • Wenn der Task-Manager geöffnet ist, gehen Sie zum Reiter Prozesse.

    45fa64f44a52dce08fa1f01bcd13d584-1261992803-462-2.png

  • Markieren Sie den Eintrag firefox.exe (drücken Sie F auf der Tastatur, um ihn leichter zu finden) und klicken Sie auf Prozess beenden.
  • Klicken Sie im sich danach öffnenden Dialogfenster auf Prozess beenden.

    45fa64f44a52dce08fa1f01bcd13d584-1261992803-462-3.png

  • Wiederholen Sie die obigen Schritte, um alle zusätzlichen Prozesse mit dem Namen firefox.exe zu schließen, falls mehr als einer vorkommt. Schließen Sie danach den Windows-Task-Manager.
  • Starten Sie Firefox danach neu. Klicken Sie oben im Firefox-Fensterin der Menüleiste auf das Menü Hilfedas Menü Firefoxdie Schaltfläche Firefox und gehen Sie zum Menü Hilfe (unter Windows XP: klicken Sie auf das Menü Hilfe)das Menü Hilfe. Wählen Sie Über Firefox. Firefox wird mit der Suche nach Updates beginnenNach Updates suchen....

    Firefox-Prozesse manuell beenden

    Sie können die Firefox-Prozesse händisch über die Systemüberwachung beenden.

    1. Öffnen Sie die Systemüberachung.
      • (GNOME) In Ubuntu finden Sie das Programm unter System > Systemverwaltung > Systemüberwachung, in Fedora unter Anwendungen > Systemwerkzeuge > Systemüberwachung.
      • (KDE) In Kubuntu finden Sie das Programm über das K-Menü > System > Systemmonitor, in OpenSUSE über das K-Menü > Programme > System > Überwachung > Systemmonitor oder drücken Sie die Tastenkombination Strg+Esc.
    2. Wählen Sie den Reiter Prozesse bzw. Prozesstabelle.
    3. Wählen Sie den Eintrag firefox in der Prozessliste und klicken Sie auf Prozess beenden.
    4. Bestätigen Sie den Warndialog und beenden Sie den Prozess.

    Starten Sie Firefox danach neu. Klicken Sie oben im Firefox-Fensterin der Menüleiste auf das Menü Hilfedas Menü Firefoxdie Schaltfläche Firefox und gehen Sie zum Menü Hilfe (unter Windows XP: klicken Sie auf das Menü Hilfe)das Menü Hilfe. Wählen Sie Über Firefox. Firefox wird mit der Suche nach Updates beginnenNach Updates suchen....

    Als Administrator ausführen

    Falls Sie Windows 7 oder Vista verwenden:

    1. Starten Sie Ihren Rechner neu, sodass keine Firefox-Prozesse mehr aktiv sind.
    2. Öffnen Sie das Startmenü von Windows, geben Sie firefox ein und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den erscheinenden Eintrag „Mozilla Firefox“.
    3. Wählen Sie Als Administrator ausführen und dann Ja in der Benutzerkontensteuerung.

    Falls das Problem damit nicht behoben werden kann, schließen Sie Firefox und starten Sie Ihren Rechner wieder neu. Öffnen Sie danach aber das Programmverzeichnis, worin Firefox installiert ist. Gehen Sie zum Verzeichnis C:\Programme\Mozilla Firefox bei 32-bit-Systemen oder C:\Programme (x86)\Mozilla Firefox bei 64-bit-Systemen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei firefox oder firefox.exe und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.



    Basiert auf Informationen des Artikels Software Update (mozillaZine KB)

    War der Artikel hilfreich? Bitte warten…

    Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben: ThomasLendo, Wawuschel. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.