Probleme mit Kalender-Updates in Thunderbird

Wenn nach einem Thunderbird-Update der Kalender „Lightning” nicht mehr funktioniert, finden Sie hier möglicherweise eine Beschreibung Ihres Problems und einen Lösungsvorschlag. (Seamonkey-Benutzer können diese Anleitungen ebenfalls verwenden, die Details können jedoch geringfügig abweichen.)

Einige Linux-Distributionen wie Redhat und Fedora bündeln Lightning mit Thunderbird und deren Nutzer sollten die folgenden Anleitungen verwenden können. Nutzer anderer Linux-Distributionen, die Lightning mit dem Paketmanager der Distribution installiert haben, benötigen möglicherweise separate Linux-Paketanweisungen.

Hintergrund: Seit Version 38 ist die Kalendererweiterung „Lightning” mit Thunderbird gebündelt. Das bedeutet, dass die Lightning-Erweiterung zusammen mit Thunderbird ausgeliefert wird und Sie die Erweiterung nicht separat herunterladen müssen. Für Versionen vor Thunderbird 38 können Sie die Erweiterung von der englischsprachigen Seite Calendar Versions der MDN web docs herunterladen.

Lightning verschwindet nach einem Thunderbird-Update (betrifft Release- und Beta-Versionen)

Das kann vorkommen, wenn das Update des Add-ons aus irgendeinem Grund nicht vollständig ausgeführt wurde. Kein Grund zur Sorge - die Kalenderdaten bleiben davon unberührt und sind wieder verfügbar, wenn Sie mit folgenden Schritten Lightning wiederherstellen:

  1. Gehen Sie in den Thunderbird-Einstellungen zum Reiter Erweitert und klicken Sie auf Konfiguration bearbeiten…
  2. Kopieren oder tippen Sie extensions.installedDistroAddon.{e2fda1a4-762b-4020-b5ad-a41df1933103} in die Suchleiste.
  3. Wenn extensions.installedDistroAddon... in Ihrer Liste der Einstellungsnamen enthalten ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag und wählen Sie im Kontextmenü die Option Zurücksetzen. Der Eintrag ist nun nicht mehr fettgedruckt und die Spalte „Wert” ist leer.
  4. Schließen Sie den Konfigurationseditor, verlassen Sie die Thunderbird-Einstellungen, öffnen Sie Thunderbirds Add-ons-Verwaltung und gehen Sie zum Abschnitt Erweiterungen.
  5. Wenn Lightning hier aufgelistet ist, klicken Sie rechts auf die Schaltfläche Entfernen.
  6. Starten Sie Thunderbird neu.

Nach dem Neustart von Thunderbird ist Lightning wieder vorhanden und Sie können wie gewohnt auf Ihre Kalenderdaten zugreifen.

In Linux ist Lightning nach einem Thunderbird-Update verschwunden (betrifft Release- und Beta-Versionen)

Hinweis: Wenn Sie ein Thunderbird-Paket verwenden, das von der Thunderbird-Website vertrieben wird, betrifft Sie der nachstehende Abschnitt nicht. Folgen Sie stattdessen der Anleitung im obigen Abschnitt.

Einige Linux-Distributionen bündeln Lightning nicht mit Thunderbird, z. B. Ubuntu. Sie haben Lightning also entweder aus einem Paket Ihrer Distribution oder von Thunderbirds Add-ons-Seite ATN installiert.

  • Im ersten Fall kontaktieren Sie bitte Ihre Distribution, um ein kompatibles Paket zu erhalten.
  • Bei einer Installation über ATN kann es vorkommen, dass Linux-Distributionen Thunderbird-Updates ausliefern, bevor bei ATN eine mit dieser Thunderbird-Version kompatible Lightning-Version verfügbar ist. Dadurch ist Lightning nicht mehr kompatibel und das Ergebnis sind fehlerhafte Kalenderfunktionen.

Wenn Sie davon betroffen sind, wechseln Sie zu einem kompatiblen Lightning-Paket (oder Provider für Google), sofern dies in Ihrer Distribution verfügbar ist.

Ubuntu:

  1. Öffnen Sie die Add-ons-Verwaltung in Thunderbird.
  2. Entfernen Sie die Lightning-Erweiterung.
  3. Installieren Sie das Paket: xul-ext-lightning: sudo apt install xul-ext-lightning.
  4. Starten Sie Thunderbird neu. Der Lightning-Kalender sollte jetzt wieder vorhanden sein.

Wenn die genannten Schritte zu keinem Ergebnis führen, suchen Sie bitte in der Dokumentation Ihrer Distribution nach dem korrekten Paketnamen oder den Befehlen für Schritt 3.

Bitte beachten Sie: Einige Distributionen bieten derzeit nur englischsprachige Pakete an. Wenden Sie sich bitte an Ihre Distribution, um ein Paket in Ihrer Sprache zu erhalten.

Lightning wird nach einem Thunderbird-Update wieder angezeigt, obwohl Sie es abgewählt haben (betrifft Release- und Beta-Versionen)

Wenn Lightning nach einem Thunderbird-Update wieder enthalten ist und Sie es nicht möchten, deinstallieren Sie Lightning mit diesen Schritten:

  1. Öffnen Sie Thunderbirds Add-ons-Verwaltung und gehen Sie zum Abschnitt Erweiterungen.
  2. Klicken Sie neben Lightning rechts auf die Schaltfläche Entfernen.
  3. Starten Sie Thunderbird neu.

Dadurch wird die erneute Lightning-Installation nach einem Thunderbird-Update verhindert. Sollten Sie später Ihre Meinung wieder ändern, folgen Sie einfach der Anleitung zum Wiederherstellen von Lightning im ersten Abschnitt dieses Artikels (ohne die Schritte 4 und 5).

Nach einem Thunderbird-Update wird der Sonntag als erster Wochentag angezeigt

Das hängt mit einem Cross-Update von einer gebündelten Version auf eine Version von ATN (früher AMO) Add-ons-Distributionsplattform zusammen und wird beginnend mit Thunderbird 60.2.1 behoben. Wenn Sie eine frühere Version verwenden und dabei dieses Problem auftritt, aktualisieren Sie entweder auf Thunderbird 60.2.1 oder stellen Sie den gewünschten ersten Wochentag mit diesen Schritten ein:

  1. Öffnen Sie in den Thunderbird-Einstellungen den Reiter Kalender und klicken Sie dort auf Ansichten.
  2. Wählen Sie in der Auswahlliste neben „Erster Tag der Woche” den gewünschten Tag.

Wenn Sie das Benutzerprofil einer früheren Version in einer neueren Version von Thunderbird verwenden, wird Lightning nicht aktualisiert

Wenn Sie eine neuere Thunderbird-Version herunterladen, anstatt auf das automatische Update zu warten, oder wenn Sie etwas in einer Beta-Version testen möchten, ohne alle Einstellungen manuell neu vorzunehmen, können Sie ein altes Benutzerprofil verwenden. In diesem Fall sollte sich Lightning aktualisieren, wenn Thunderbird mit dem alten Benutzerprofil gestartet wird. Geschieht das nicht, hilft das Zurücksetzen von Thunderbird (das Zurücksetzen hat keine Auswirkungen auf Ihre Kalenderdaten).

  1. Starten Sie Thunderbird mit dem ausgewählten Benutzerprofil.
  2. Gehen Sie in den Thunderbird-Einstellungen zum Reiter Erweitert und klicken Sie auf Konfiguration bearbeiten…
  3. Kopieren oder tippen Sie extensions.installedDistroAddon.{e2fda1a4-762b-4020-b5ad-a41df1933103} in die Suchleiste.
  4. Wenn der Eintrag in Ihrer Liste der Einstellungsnamen enthalten ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie im Kontextmenü die Option Zurücksetzen. Der Eintrag ist nun nicht mehr fettgedruckt und die Spalte „Wert” ist leer.
  5. Schließen Sie den Konfigurationseditor und die Einstellungen.
  6. Starten Sie Thunderbird neu.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie dies tun, um z. B. eine Beta-Version zu testen, und Sie danach eine Kopie desselben Benutzerprofils in einer früheren Thunderbird-Version verwenden möchten, müssen Sie die oben beschriebenen Schritte auch für diese Thunderbird-Version wiederholen (Downgrades lösen dieses Verhalten immer aus). Für Tests mit einer Beta-Version sollten Sie deshalb immer ein separates Benutzerprofil (oder eine separate Kopie des Profils) verwenden.

Sie benutzen Thunderbird Daily und Lightning scheint nicht aktualisiert zu sein, deshalb sehen Sie die neuesten Korrekturen nicht (betrifft nur Daily Channel!)

Verwenden Sie Thunderbird Daily? Dann installieren Sie Lightning nicht über die Add-ons-Verwaltung. Die beste Version des Add-ons wird automatisch auf dem Nightly-Update-Channel verteilt – wenn Sie Lightning über die Add-ons-Verwaltung installieren, wird die beste gebündelte Version nicht verwendet.

Wenn Sie glauben, von diesem Fehler betroffen zu sein, können Sie es leicht überprüfen und ihn beheben:

  1. Öffnen Sie Thunderbirds Add-ons-Verwaltung.
  2. Gehen Sie zum Abschnitt Erweiterungen.
  3. Wenn in der Zeile für Lightning an der rechten Seite die Schaltfläche Entfernen vorhanden ist, haben Sie Lightning über die Add-ons-Verwaltung installiert.

Mit diesen Schritten können Sie den Fehler korrigieren:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Entfernen, wenn sie vorhanden ist.
  2. Starten Sie Thunderbird neu.

Bei jedem Thunderbird-Update erhalten Sie nun die neueste und beste Version von Lightning.

// Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben:Artist, SF2311. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.

War der Artikel hilfreich? Bitte warten…

Als Freiwilliger zur Mozilla-Hilfe beitragen