Template:Tracking

Die meisten großen Websites verfolgen das Verhalten ihrer Besucher und verkaufen diese Daten dann oder geben sie an andere Unternehmen weiter. Die Daten können dazu verwendet werden, um Ihnen auf Sie zugeschnittene Werbung, Produkte oder Dienstleistungen anzuzeigen. Firefox hat eine Funktion namens Nicht-Verfolgen (Do Not Track), mit der Sie jeder Website, deren Werbetreibenden und anderen Inhalteanbietern mitteilen können, dass Ihr Surf-Verhalten nicht aufgezeichnet werden soll.

Das Beachten dieser Einstellung ist freiwillig – Websites müssen sich nicht daran halten. Websites, die diese Einstellung beachten, sollten automatisch aufhören, Sie zu verfolgen, ohne dass Sie zusätzlich etwas tun müssen. Wenn Sie „Nicht-Verfolgen“ aktivieren, führt das nicht dazu, dass Sie sich nicht mehr auf Websites anmelden können oder dass Firefox persönliche Daten vergisst, wie beispielsweise den Inhalt von Einkaufswagen, Standortinformationen oder Anmeldedaten.

Hinweis: Sie sehen möglicherweise weniger relevante Werbung auf Websites, wenn Sie die Nicht-Verfolgen-Funktion aktiviert haben.
Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben: ThomasLendo, boersenfeger, pollti, graba. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.