Firefox zeigt ein leeres oder transparentes Fenster an

Dieser Artikel wird nicht länger gewartet, darum ist dessen Inhalt möglicherweise veraltet.

Auf einem System in dem problematische oder schädliche Add-ons installiert sind, zeigt Firefox unter Umständen nach dem Öffnen nur ein leeres oder transparentes Fenster ohne jede Bedienelemente an. In manchen Fällen kann Firefox dabei auch abstürzen. Der Artikel beschreibt die Vorgangsweise, wie Sie dieses Problem beheben können.

blank or transparent window

Hinweis: So kann eine betroffene Firefox-Installation beispielsweise aussehen.

1. Firefox im Abgesicherten Modus starten

Bevor Sie mit den weiteren Schritten fortfahren, vergewissern Sie sich bitte, dass keine weiteren Fenster von Firefox geöffnet sind.

Danach können Sie Firefox im Abgesicherten Modus starten, wenn Sie die Umschalttaste gedrückt halten, während Sie Firefox starten.die Wahltaste mac-wahltaste gedrückt halten, während Sie Firefox starten.das Terminal aufrufen und folgenden Befehl ausführen: firefox -safe-mode
Eventuell müssen Sie das Installationsverzeichnis von Firefox angeben (z.B. /usr/lib/firefox-4 -safe-mode).

Abgesicherter Modus - Win - Fx16 Abgesicherter Modus - Linux - Fx16 Abgesicherter Modus - Mac - Fx16

Klicken Sie nun auf Im abgesicherten Modus starten um Firefox während dieser Sitzung mit deaktivierten Add-ons auszuführen.

2. Finden und Entfernen von problematischen Erweiterungen

  1. Klicken Sie oben im Firefox-Fenster auf die Schaltfläche FirefoxKlicken Sie in der Menüleiste auf ExtrasKlicken Sie oben im Firefox-Fenster auf das Menü Extras und wählen Sie dann Add-ons. Der Tab mit der Add-ons-Verwaltung wird sich öffnen.

    FehlerbehebungPluginsWinXP_01 FehlerbehebungPluginsWin_01 FehlerbehebungPluginsMac_01 Fehlerbehebung Plugins Linux 01
    Klicken Sie auf die Menüschaltfläche New Fx Menu und wählen Sie Add-ons, um die Add-ons-Verwaltung zu öffnen.

    Windows: Australis - Add-ons öffnen Linux: Australis - Add-ons öffnen


  2. Halten Sie Ausschau nach verdächtigen Einträgen - dies sind insbesondere Erweiterungen, die Sie nicht absichtlich installiert haben oder von denen nicht klar ist, welchen Zweck sie haben. Das Problem können beispielsweise Toolbars, die zusammen mit Drittsoftware auf dem System installiert werden, verursachen. Weitere Beispiele von problematischen Erweiterungen sind Browser Companion Helper, Codec-C, Codecv, OneClickDownloader, TheBflix & wxDfast (diese Liste ist nicht vollständig).
  3. Klicken Sie neben solchen Erweiterungen auf Entfernen oder - falls diese Option nicht verfügbar ist - deaktivieren Sie diese.

    addons im abgesicherten modus entfernen

  4. Starten Sie Firefox neu.
Hinweis: Wenn Sie unsicher sind, welche Erweiterungen Sie entfernen oder deaktivieren sollen, deaktivieren Sie alle Erweiterungen, die bei Ihnen im Add-ons-Manger vorhanden sind.

3. Überprüfen Sie Ihren PC auf Malware

Nach Abschluss der zuvor beschriebenen Schritte, überprüfen Sie bitte Ihren Computer auf Viren, Malware und andere schädliche Programme - einige empfohlene Sicherheitsprogramme finden Sie z.B. unter Nach Schadprogrammen (Malware) suchen.

Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben: philipp, Wawuschel. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.