Lesezeichen und Symbolleisten-Schaltflächen funktionieren nach einem Update nicht

Dieser Artikel wird nicht länger gewartet, darum ist dessen Inhalt möglicherweise veraltet.


Wenn Norton 360 installiert ist

Eine Komponente von Norton 360 kann nach einem Update auf oder der Installation von Firefox 3 Probleme mit den Lesezeichen und der Chronik verursachen. Die Probleme treten für gewöhnlich nach dem Neustart von Firefox auf und zeigen sich wie folgt:

  • Lesezeichen verschwinden
  • Lesezeichen werden nicht gespeichert
  • Die Chronik wird nicht gespeichert
  • Schaltflächen der Symbolleisten wie die Vor- und Zurück-Schaltfläche funktionieren nicht

Die Probleme treten auf, weil Firefox nicht richtig beendet wird, wenn die Komponente von Norton 360 aktiv ist. Treten diese Probleme bei Ihnen auf, überprüfen Sie Ihre Firefox-Erweiterungen und deaktivieren Sie diejenigen, die nicht kompatibel mit Norton 360 sind. Alternativ dazu können Sie auch nach der Komponente von Norton 360 suchen, die das Problem verursacht, und sie von Ihrem Computer entfernen.

Norton 360 aktualisieren

Symantec hat bereits einen Patch für Norton 360 veröffentlicht, der dieses Problem bei einigen Firefox-Nutzern beheben soll. Die Aktualisierung von Norton 360 führen Sie wie folgt aus:

  1. Starten Sie Norton 360.
  2. Klicken Sie auf Aufgaben.
  3. Klicken Sie auf Auf Updates prüfen.

    de_norton360_updatespruefen.png

  4. Klicken Sie auf Schließen, wenn das LiveUpdate abgeschlossen ist.
  5. Führen Sie das LiveUpdate erneut aus, bis Sie die Meldung bekommen, dass keine weiteren Updates verfügbar sind.

    de_norton360_liveupdatekomplett.png

  6. Sie müssen Ihren Computer eventuell neu starten, um einige der Aktualisierungen vollständig zu installieren.

Inkompatible Erweiterungen überprüfen

  1. Klicken Sie im Firefox-Fenster oben auf Extras und dann auf Add-ons. Das Add-on-Fenster wird geöffnet.
  2. Klicken Sie im Add-on-Fenster auf Erweiterungen, um Ihre installierten Erweiterungen zu überprüfen.
  3. Suchen Sie nach folgenden Erweiterungen, von denen bekannt ist, dass sie Probleme verursachen, wenn Norton 360 installiert ist:
    • Freecorder
    • Piclens
    • Skype extension
    • Jede Symbolleisten-Erweiterung, die auf der "Conduit toolbar"-Plattform basiert
    • Google Toolbar
    • FoxyTunes
  4. Deaktivieren Sie alle Erweiterungen, die in der oben genannten Liste aufgeführt sind.
    1. Klicken Sie dazu auf den Namen der Erweiterung.
    2. Um die Erweiterung zu deaktivieren, klicken Sie auf Deaktivieren.
    3. Wiederholen Sie diesen Schritt für jede Erweiterung aus der oben genannten Liste.
  5. Schließen Sie Firefox nach dem Deaktivieren der Erweiterung(en). Klicken Sie dazu auf das Menü Datei oben im Firefox-Fenster und dann auf Beenden.
  6. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich in der Windows-Taskleiste und wählen Sie Task-Manager aus (oder drücken Sie Strg+Umschalt+Esc).

    TastmanagerStartenWin

  7. Öffnen Sie die Registerkarte Prozesse.
  8. Wählen Sie firefox.exe in der Liste aus und klicken Sie auf Prozess beenden. Klicken Sie bei der folgenden Warnung auf Ja. Wiederholen Sie diesen Schritt für alle Prozesse mit dem Namen "firefox.exe". (Wenn keine Prozess "firefox.exe" vorhanden ist, überspringen Sie diesen Schritt.)

    6360340b3280fe4e9ce079d2fe1e7f58-1261737465-589-2.png

  9. Starten Sie Firefox normal.
  10. Schließen Sie Firefox wieder; klicken Sie dazu auf das Menü Datei und dann auf Beenden.
  11. Starten Sie Firefox erneut.

Funktionieren die Lesezeichen und die Schaltflächen in den Symbolleisten wieder, haben Sie das Problem behoben. Bestehen die Probleme weiterhin oder wollen Sie eine der inkompatiblen Erweiterungen nicht verzichten, folgen Sie den unten genannten Anweisungen zum Entfernen der Norton-Komponente aus Firefox. Für weitere Informationen zum Thema "fehlerhafte Erweiterungen", lesen Sie den Artikel Fehlerbehebung bei Erweiterungen, Themes und Hardware-Beschleunigung.

Die Norton-Komponente aus Firefox entfernen

Wenn das Deaktivieren der Erweiterungen nicht geholfen hat oder Sie eine der inkompatiblen Erweiterungen benötigen, müssen Sie die Norton-Komponente aus Firefox entfernen.

  1. Klicken Sie im Firefox-Fenster oben auf das Menü Datei und dann auf Beenden.
  2. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich in der Windows-Taskleiste und wählen Sie Task-Manager aus (oder drücken Sie Strg+Umschalt+Esc).

    TastmanagerStartenWin

  3. Öffnen Sie die Registerkarte Prozesse.
  4. Wählen Sie firefox.exe in der Liste aus und klicken Sie auf Prozess beenden. Klicken Sie bei der folgenden Warnung auf Ja. Wiederholen Sie diesen Schritt für alle Prozesse mit dem Namen "firefox.exe". (Wenn keine Prozess "firefox.exe" vorhanden ist, überspringen Sie diesen Schritt.)

    6360340b3280fe4e9ce079d2fe1e7f58-1261737465-589-2.png

  5. Öffnen Sie den Arbeitsplatz (bis Windows XP) bzw. Computer (Windows Vista) oder den Windows Explorer.
  6. Navigieren Sie zu folgendem Ordner: C:\Programme\Mozilla Firefox\components
  7. Löschen Sie die Datei coFFPlgn.dll aus diesem Ordner.
    • Wenn Sie die Datei nicht löschen können, haben Sie Firefox eventuell nicht richtig beendet (siehe Schritt 2-4).
  8. Öffnen Sie Firefox und überprüfen Sie, ob die Lesezeichen und die Schaltflächen der Symbolleisten richtig funktionieren.
    • Beachten Sie, dass Norton die Datei manchmal wieder neu erstellt, nachdem Sie Ihren Computer neu gestartet haben. Sie müssen die Norton-Komponente dann erneut wie in dieser Anleitung beschrieben entfernen.

Können diese Schritte das Problem nicht beheben, folgen Sie den Anweisungen aus dem Artikel Norton 360 davon abhalten, Firefox-Lesezeichen zu löschen.

Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben: Wawuschel. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.