Firefox fragt auf internen Seiten nach Benutzername und Passwort

Dieser Artikel wird nicht länger gewartet, darum ist dessen Inhalt möglicherweise veraltet.

Dieser Artikel erklärt, warum Firefox auf internen Seiten (im Intranet) nach einem Benutzernamen und einem Passwort fragt (z.B. auf einer Sharepoint-Seite), während der Internet Explorer dies nicht tut.

Viele interne Seiten benutzen die NTLM-Authentifikation, wobei Ihre Anmeldedaten für das Netzwerk als Login-Daten für die Seite verwendet werden. Bei vielen Organisationen ist der Internet Explorer so konfiguriert, dass NTLM auf internen Seiten erlaubt wird. Firefox ist das jedoch nicht. Sie können Firefox unter Windows so konfigurieren, dass bestimmte Seiten erlaubt werden:

  1. Tippen Sie in die Adressleiste about:config und drücken Sie die EingabetasteReturn.

    • Die Warnung „Hier endet möglicherweise die Gewährleistung!“ erscheint beim Aufruf von about:config. Klicken Sie auf Ich werde vorsichtig sein, versprochen!, um fortzufahren.

      about_config_win_fx4 about:config - Linux - Fx18 about_config_mac_fx4

      about:config - Fx29 - Linux about:config - Fx29 - Mac about:config - Fx29 - Win8
  2. Geben Sie neben "Filter" den Text network.automatic-ntlm-auth.trusted-uris ein und klicken Sie doppelt auf den angezeigten Eintrag.
  3. Listen Sie im Textfeld alle Server auf, die Sie erlauben möchten, getrennt durch ein Komma und ein Leerzeichen. Möchten Sie beispielsweise http://meininternerserver und http://nocheininternerserver erlauben, geben Sie meininternerserver, nocheininternerserver ein.
  4. Drücken Sie auf die Schaltfläche OK.

Da Firefox nun erlaubt ist, NTLM auf diesen Seiten zu nutzen, sollten Sie nicht erneut nach einem Benutzernamen und Passwort gefragt werden.

Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben: ThomasLendo. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.