Verbesserter Schutz vor Aktivitätenverfolgung in Firefox für Android

Der Begriff „Aktivitätenverfolgung“ (Tracking) bezeichnet im Allgemeinen das Erfassen und Aufzeichnen der Browserdaten einer Person über mehrere Webseiten hinweg. Firefox für Android verwendet zum verbesserten Schutz vor Aktivitätenverfolgung eine von Disconnect bereitgestellte Liste, die solche Verfolgungselemente identifiziert und blockiert. Beim Schutz mit der Option Streng wird automatisch der vollständige Cookie-Schutz aktiviert (Informationen dazu erhalten Sie im englischsprachigen Blogbeitrag Total Cookie Protection). Der vollständige Cookie-Schutz verhindert, dass Websites Ihre Surfaktivitäten über mehrere Websites hinweg verfolgen und dabei Daten über Sie sammeln, während gleichzeitig sogenannte „nichtverfolgende“ Cookies erlaubt werden (das sind Cookies, die zur korrekten Darstellung und Funktion einer Website erforderlich sind). Bitte lesen Sie dazu auch den Artikel Elemente zur Aktivitätenverfolgung durch Drittanbieter.

Hier erhalten Sie weitergehende englischsprachige Informationen über Tracking und die Standards, nach denen Disconnect vorgeht, um diese Liste zu erstellen. Erfahren Sie mehr über die Listen, die Firefox für Android beim verbesserten Schutz vor Aktivitätenverfolgung einsetzt.

Der verbesserte Schutz vor Aktivitätenverfolgung ist standardmäßig aktiviert. Beim Besuch einer Webseite, die Verfolgungselemente (Tracker) enthält, sehen Sie in der Adressleiste ein Sperrschloss-Symbol tracking protection icon fxos. Daran erkennen Sie, dass Firefox auf dieser Webseite aktiv Verfolgungselemente blockiert. Beim Schutz mit der Option Streng aktiviert Firefox den vollständigen Cookie-Schutz. Dieser funktioniert durch die Isolation von Cookies auf der ausstellenden Website: Dabei erstellt Firefox für jede von Ihnen besuchte Website eine eigene „Keksdose“ (cookie jar). Jedes Mal, wenn eine Website oder Inhalte von Drittanbietern, die in diese Website eingebettet sind, ein Cookie in Ihrem Browser ablegt, bleibt dieses Cookie auf die der Website zugewiesene „Keksdose“ beschränkt und kann nicht mehr mit anderen Websites geteilt werden. Ausgenommen davon sind nur die „nichtverfolgenden“ Cookies, die zur ordnungsgemäßen Funktion der Website benötigt werden.

Der verbesserte Schutz vor Aktivitätenverfolgung blockiert Werbe- und Analysetracker, Elemente zur heimlichen Digitalwährungsberechnung und Identifizierer (Fingerprinter) und schützt Sie dadurch vor Verfolgung beim Surfen im Internet. In Firefox können Sie die von Ihnen bevorzugte Schutzstufe selbst festlegen und jederzeit wieder ändern: Von „Standard“ zu „Streng" (Standardeinstellung) oder „Benutzerdefiniert".

Der verbesserte Schutz vor Aktivitätenverfolgung löscht auch Cookies auf Webseiten, mit denen Sie seit 30 Tagen nicht mehr interagiert haben, und auch solche Cookies, die durch Weiterleitung von bekannten Tracker-Websites hinzugefügt wurden.

Erkennen Sie sofort, ob eine Webseite geschützt ist und ob dort Verfolgungselemente blockiert werden

Bei aktiviertem Schutz vor Aktivitätenverfolgung sehen Sie in der Adressleiste ein Schildsymbol. An der Farbe erkennen Sie, ob diese Webseite aktive Verfolgungselemente enthält oder nicht:

  • Violettes Schild: Die Webseite enthält Verfolgungselemente, die blockiert werden.
    Android Schild violett neu
    Tippen Sie auf den Schild und dann auf jede der Kategorien. Dort sehen Sie genau, was blockiert wird.
    Android Liste blockierter Tracker
  • Schwarzes Schild: Der verbesserte Schutz vor Aktivitätenverfolgung ist aktiviert, aber die Webseite enthält keine Verfolgungselemente.
    Android Schild schwarz neu
  • Durchgestrichenes Schild: Der verbesserte Schutz vor Aktivitätenverfolgung ist für diese bestimmte Webseite deaktiviert.
    Android Schild durchgestrichen neu
  • Kein Schild: Der verbesserte Schutz vor Aktivitätenverfolgung ist für alle Webseiten deaktiviert.
    Android kein Schild neu

Ändern der Schutzstufe

Der erweiterte Schutz vor Aktivitätenverfolgung ist standardmäßig aktiviert, aber Sie können ihn deaktivieren oder das Schutzniveau ändern:

  1. Tippen Sie auf die Menüschaltfläche Android Adressleiste not m89 ZeilenhöheAndroid Adressleiste m89 Zeilenhöhe.
  2. Tippen Sie auf Einstellungen.
  3. Tippen Sie auf Erweiterter Schutz vor Aktivitätenverfolgung.
  4. Tippen Sie auf den Schalter, um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.
  5. Wenn Sie den erweiterten Schutz vor Aktivitätenverfolgung aktivieren, wählen Sie das gewünschte Schutzniveau:
    • Standard: Schützt Sie vor Verfolgung in sozialen Medien, vor seitenübergreifender Aktivitätenverfolgung (Cross-Site-Scripting - XSS), vor heimlichen Digitalwährungsberechnern (Krypto-Miner) und Identifizierern (Fingerprinter).
    • Streng: Blockiert zusätzlich zu den in der Standardeinstellung blockierten Verfolgungselementen auch Trackinginhalte (Videos, Werbung und andere Inhalte, die Trackingcode enthalten). Die Einstellung „Streng“ beeinträchtigt möglicherweise die Funktionalität einiger Webseiten.
    • Benutzerdefiniert: Blockiert Skripte zur Aktivitätenverfolgung und sonstige Inhalte (Videos, Werbung und andere Inhalte, die Trackingcode enthalten). Sie können hier aber selbst festlegen, welche Verfolgungselemente und Skripte blockiert werden sollen: Cookies, Inhalte zur Aktivitätenverfolgung, heimliche Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner) und Identifizierer (Fingerprinter).

Den Schutz vor Aktivitätenverfolgung auf bestimmten Seiten deaktivieren oder aktivieren

Sie können den verbesserten Schutz vor Aktivitätenverfolgung für eine bestimmte Webseite deaktivieren oder aktivieren. Wenn Sie den Schutz für eine bestimmte Webseite deaktivieren, wird diese Webseite zur Liste mit Ihren „Ausnahmen“ hinzugefügt.

Mit diesen Schritten deaktivieren oder aktivieren Sie den verbesserten Schutz vor Aktivitätenverfolgung für eine bestimmte Webseite:

  1. Tippen Sie auf der Webseite, deren Schutz Sie bearbeiten möchten, auf das Schildsymbol.
  2. Tippen Sie auf den Schalter neben „Verbesserter Schutz vor Aktivitätenverfolgung“, um den Schutz zu deaktivieren oder zu aktivieren.
  • Beim Deaktivieren des Schutzes wurde diese Webseite zur Liste mit Ihren „Ausnahmen“ hinzugefügt, deshalb bleibt der Schutz auch deaktiviert, wenn Sie diese Webseite wieder besuchen.
  • Ist der verbesserte Schutz vor Aktivitätenverfolgung aktiviert, wird die von Ihnen als Standard gewählte Schutzstufe („Standard“, „Streng" oder „Benutzerdefiniert") für diese bestimmte Webseite verwendet.

Verwalten der Liste mit Ihren „Ausnahmen“

  1. Tippen Sie auf die Menüschaltfläche Android Adressleiste not m89 ZeilenhöheAndroid Adressleiste m89 Zeilenhöhe.
  2. Tippen Sie auf Einstellungen.
  3. Tippen Sie im Bereich Datenschutz und Sicherheit auf Verbesserter Schutz vor Aktivitätenverfolgung.
  4. Tippen Sie auf Ausnahmen.

War der Artikel hilfreich?

Bitte warten…

Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben:

Illustration of hands

Mitmachen

Vergrößern und teilen Sie Ihr Fachwissen mit anderen. Beantworten Sie Fragen und verbessern Sie unsere Wissensdatenbank.

Weitere Informationen