Kaspersky Internet Security konfigurieren

Dieser Artikel wird nicht länger gewartet, darum ist dessen Inhalt möglicherweise veraltet.

Kaspersky Internet Security ist ein Software-Paket für Windows, das eine Firewall-Komponente enthält, die kontrolliert, welche Programme auf das Internet zugreifen dürfen und welche Arten von Verbindungen diese Programme herstellen dürfen. Wenn Kaspersky nicht korrekt konfiguriert ist, kann Firefox daran gehindert werden, auf das Internet zuzugreifen; Firefox wird einen Seiten-Ladefehler anzeigen. Selbst wenn Kaspersky scheinbar deinstalliert ist, kann es Firefox blockieren.



Kaspersky Internet Security aktualisieren

Sie sollten die neueste Version von Kaspersky Internet Security einsetzen. Ältere Versionen haben Fehler, die Firefox negativ beinflussen. Aktualisierungen für Kaspersky Internet Security sind kostenlos erhältlich auf der Kaspersky-Website.


Kaspersky Internet Security konfigurieren

Kaspersky Internet Security muss korrekt konfiguriert werden, um Firefox den Zugang zum Internet zu erlauben, manchmal sogar, wenn die Firewall von Kaspersky Internet Security deaktiviert ist. Selbst wenn Firefox schon mal mit Kaspersky funktioniert hat, können Firefox-Updates dazu führen, dass Kaspersky Firefox wie ein neues Programm behandelt.

Die folgenden Anweisungen beziehen sich auf Kaspersky Internet Security 7.

  1. Starten Sie Firefox.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Kaspersky-Symbol im Informationsbereich rechts unten auf Ihrem Bildschirm.

    :: kis_tray.png ::
  3. Klicken Sie auf Einstellungen....
  4. Klicken Sie auf der linken Seite des Bildschirms unter Schutz auf Firewall.

    :: kis_pfw_settings.png ::
  5. Setzen Sie auf der rechten Seite das Häkchen bei Firewall aktivieren, wenn er nicht schon gesetzt ist.
  6. Stellen Sie sicher, dass auf der rechten Seite unter Filtersystem der Schieberegler nicht auf Alle blockieren steht.
    • Wenn das Filtersystem auf Alle blockieren steht, müssen Sie die Sicherheitsstufe senken, um Firefox nutzen zu können.

      :: kis_slider.png ::
  1. Klicken Sie auf der rechten Seite unter Filtersystem auf Einstellungen....

    :: kis_filtration_settings.png ::
  2. Klicken Sie auf den Reiter Regeln für Anwendungen.
  3. Wenn sich hier ein Eintrag für firefox.exe befindet, wählen Sie ihn aus und klicken Sie auf Löschen.

    :: kis_app_rules.png ::
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen..., gehen Sie zum Menü Anwendungen und wählen Sie C:\Programme\Mozilla Firefox\firefox.exe. Ein Fenster mit dem Titel Regeln für firefox.exe ändern wird erscheinen.
  5. Klicken Sie auf Vorlage... und wählen Sie Mozilla Firefox.
  6. Klicken Sie auf OK.
  7. Klicken Sie auf OK.
  8. Klicken Sie auf OK.
  9. Öffnen Sie Firefox und versuchen Sie, eine Webseite aufzurufen.

Kaspersky Internet Security sollte Firefox jetzt den Zugang zum Internet erlauben.


Leere Seite mit dem Titel "aclk (GIF Image, 1 X 1 pixels)" wird angezeigt

Wenn Sie beim Öffnen eines Hyperlinks eine leere Seite erhalten, die den Titel "aclk (GIF Image, 1 X 1 pixels)" trägt, liegt das an der Kaspersky Internet Security-Komponente Anti-Banner. Deaktivieren Sie diese Funktion.

Die folgenden Anweisungen beziehen sich auf Kaspersky Internet Security 7.

  1. Starten Sie Firefox.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Kaspersky-Symbol im Informationsbereich rechts unten auf Ihrem Bildschirm.

    :: kis_tray.png ::
  3. Klicken Sie auf Einstellungen....
  4. Klicken Sie auf der linken Seite des Bildschirms unter Schutz auf Firewall.

    :: kis_pfw_settings.png ::
  5. Entfernen Sie auf der rechten Seite das Häkchen bei Anti-Banner aktivieren.

Der Fehler sollte nun nicht mehr auftreten.


Kaspersky Internet Security entfernen

Eine normale Deinstallation entfernt Kaspersky Internet Security manchmal nicht vollständig. Kaspersky bietet ein Hilfsprogramm an, um Kaspersky Internet Security komplett zu entfernen. Es ist auf der Kaspersky-Website erhältlich.



Basiert auf Informationen des Artikels Firewalls (mozillaZine KB)

Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben: ThomasLendo, boersenfeger. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.