Warum werden Plugins erst nach einer Bestätigung ausgeführt?

Mozilla plant, die Unterstützung für alle NPAPI-Plugins (mit Ausnahme des Adobe Flash Players) mit der Veröffentlichung der Firefox-Version 52 im März 2017 einzustellen. Nähere Einzelheiten erfahren Sie in diesem englischsprachigen Artikel und diesem englischsprachigen Blog-Post.

In der Vergangenheit konnte Firefox Sie vor Plugins mit bekannten Stabilitäts- und Sicherheitsproblemen nur schützen, indem diese Plugins generell deaktiviert wurden. Nun kann Firefox die automatische Ausführung solcher Plugins verhindern (bereits dadurch werden schon einige Fehlerquellen beseitigt) und überlässt Ihnen die Entscheidung, ob Sie das Plugin dauerhaft aktivieren oder den Plugin-Inhalt nur bei Bedarf mit einem Klick ausführen wollen.

Hinweis: Dieser Artikel beschreibt, was Sie tun können, wenn Mozilla ein Plugin aufgrund von Stabilitäts- oder Sicherheitsproblemen am automatischen Ausführen hindert. Die meisten Plugins müssen erst aktiviert werden, auch wenn sie auf Mozillas Plugin-Prüfseite als aktuell angezeigt werden, da Firefox die Plugins in der Add-ons-Verwaltung jetzt standardmäßig auf „Nachfragen, ob aktiviert werden soll” stellt (Adobe Flash ist eine Ausnahme). Weitere Informationen erhalten Sie in diesem englischsprachigen Blogbeitrag.

Wie funktioniert das Ausführen mit einem Klick?

  1. Wenn Firefox ein angreifbares Plugin blockiert, wird Ihnen eine Nachricht ähnlich wie diese angezeigt:
    Click to play - Fx24 - 01
  2. Sie können nun wählen, ob Sie das Plugin dennoch dieses eine Mal aktivieren oder es aktualisieren möchten (sofern ein Update zur Verfügung steht).
    • Um das Plugin nur dieses eine Mal zu aktivieren, klicken Sie auf den Namen des in der Nachricht genannten Plugins (z. B. „Adobe Flash aktivieren”). Daraufhin wird dieses Plugin einmalig aktiviert und der fehlende Inhalt nachgeladen. (Sollte das nicht der Fall sein, laden Sie durch einen Klick auf die Schaltfläche FxReloadButton in der Adressleiste die aktuelle Seite manuell neu.) Beim erneuten Besuch dieser Seite (oder einer anderen Seite, die das Plugin benötigt) wird diese Nachricht allerdings erneut angezeigt.
    Click to play - Fx24 - 02
    • Wenn „Auf Updates prüfen…” angezeigt wird und Sie darauf klicken ...
    Click to play - Fx24 - 03
    • ... werden Sie auf Mozillas Plugin-Prüfseite geleitet und erhalten zu den veralteten Plugins entsprechende Verweise zur Herstellerseite, wo Sie die Aktualisierung vornehmen können:
    Click to play - Fx24 - 04

Wann ist es in Ordnung, ein Plugin auszuführen, anstatt es zu aktualisieren?

Die Aktualisierung eines Plugins ist immer der sicherste Weg, allerdings gibt es Fälle, in denen dies nicht möglich ist (wenn Sie z. B. nicht berechtigt sind, an Ihrem Arbeitsplatz- oder Schulrechner ein Software-Update durchzuführen). Entscheiden Sie sich in einer solchen Situation für eine dieser Vorgehensweisen:

  • Wenn Sie sich auf einer vertrauenswürdigen Seite befinden, oder auf einer Seite, die Sie regelmäßig an Ihrem Arbeitsplatz oder in Ihrer Schule verwenden, dann könnte es Ihrer Einschätzung nach dennoch sicher sein, ein angreifbares Plugin zu aktivieren, um alle Inhalte einer Webseite anzuzeigen.
  • Wenn Sie einer Seite nicht vollständig vertrauen, z. B. weil Sie über einen unbekannten Link auf die Seite gelangt sind, sollten Sie das Plugin besser nicht aktivieren.

Ein Plugin auf einer vertrauenswürdigen Website dauerhaft aktivieren

Falls es Ihnen nicht möglich ist, das Update eines Plugins durchzuführen, und Sie sich auf einer vertrauenswürdigen Website befinden, können Sie festlegen, dass das Plugin dennoch bei jedem Besuch dieser Website automatisch ausgeführt wird:

  1. Klicken Sie auf das rote Plugin-Symbol in der Adressleiste und ein Infofenster öffnet sich.
  2. Klicken Sie im unteren Teil des Infofensters auf die Schaltfläche Erlauben und Entscheidung merken.
    Erlauben und Entscheidung merken - Fx24

Nun wird bei jedem Besuch dieser Website das Plugin automatisch ausgeführt.

War der Artikel hilfreich? Bitte warten…

Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben: philipp, ThomasLendo, Wawuschel, pollti, Artist, graba, SirTobey20. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.