Benachrichtigungen in Firefox

Versionsdaten
  • Versions-ID: 115916
  • Erstellt:
  • Autor: graba
  • Kommentar: kleinere Korrekturen
  • Überprüft: Ja
  • Überprüft:
  • Überprüft von: pollti
  • Freigegeben? Ja
  • Ist das die aktuelle Version? Nein
  • Bereit zum Übersetzen: Nein
Quelltext der Version
Vorschau der Änderung

Mithilfe von Benachrichtigungen (auch Push-Benachrichtigungen oder Web Push) können Websites ihre Nutzer informieren, wenn sie eine neue Nachricht erhalten haben oder neue Inhalte verfügbar sind. Während Firefox geöffnet ist, können Websites mit eingeforderter Berechtigung Nachrichten an den Browser des Nutzers senden und darstellen. Nutzer können auf einfache Art und Weise die Benachrichtigungen de-/aktivieren und kontrollieren, wie diese Benachrichtigungen aussehen.

Verbesserte Benachrichtigungen

Seit Version 44 kann Firefox auch Benachrichtigungen von Websiten anzeigen, die nicht geladen sind. Wenn die Push API (ein W3C-Standard) genutzt wird, kann Firefox die Nachrichten empfangen und auf dem Desktop des Nutzers, wenn erlaubt, jederzeit anzeigen. Websiten können die Push-Benachrichtigungen auch im Hintergrund einsetzen, ohne dass diese angezeigt werden. Wenn Sie bereits Ihr Einverständnis zum Empfang von Benachrichtigungen gegeben haben, kann diese Seite die Push API nutzen. Sie können die Berechtigungen wie folgt geben oder entziehen:

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche New Fx Menu und wählen Sie Einstellungen.
  2. Gehen Sie zum Abschnitt Inhalt und klicken Sie unter Benachrichtigungen auf Auswählen.
    Einstellungen Inhalt - Benachrichtigungen - Fx44 - Auswählen
  3. Alternativ können Sie auch eine der Optionen in den Seiteninformationen der Website wählen, die Ihnen Benachrichtigungen senden kann oder soll.
    Benachrichtigungen erlauben - Firefox 44

Was sind Benachrichtigungen?

Benachrichtigungen sind eine optionale Funktion, die es erlaubt, dass Websites Ihnen Desktop-Benachrichtigungen senden, auch wenn sie nicht geladen sind. Websites können dies nutzen, um Ihnen Benachrichtigungen und Aktualisierungen zu senden.

Zum Beispiel können Sie die Benachrichtigungen in Ihrem Lieblings-Onlineshop aktivieren und werden so über neue Aktionen und Angebote informiert. Sie können Benachrichtigungen von verschiedenen Websites abonnieren. Eine Konzert-Website kann Sie zum Beispiel über neue Festivals und Konzerte Ihrer Lieblingsband informieren; Sie erlauben der Website, Sie zu benachrichtigen, und eine Woche später erhalten Sie die Nachricht, dass die Band auf Tour geht.

Sie werden nur Nachrichten von Websiten erhalten, denen Sie die Erlaubnis gegeben haben.

Wie funktioniert das?

Websiten können einen sogenannten Service Worker, eine Hintergrundwebsite mit eingeschränkter Funktionalität installieren, welche Push-Dienste abonnieren kann. Die Website kann daraufhin Nachrichten über den Mozilla Web Push Service in den Browser versenden. Dieser kann die Nachricht dann verarbeiten und die Benachrichtigungen auf dem Desktop anzeigen.

push notification 44

Welche Informationen gebe ich an die Website?

Eine Website mit Ihrer Erlaubnis kann Ihnen Benachrichtigungen senden, wenn die Website nicht geladen ist. Ein Kontingent begrenzt die Anzahl an Desktop-Benachrichtigungen, die eine Website Ihnen senden kann. Wird die Nachrichtenanzahl-Beschränkung erreicht, wird die Funktion automatisch für diese Website deaktiviert und der Nutzer muss die Website erneut aufrufen und eine neue Erlaubnis geben. Das Aktivieren von Benachrichtigungen gibt Ihre IP-Adresse nicht auf direktem Weg weiter.

Welche Informationen nutzt Firefox um Benachrichtigungen anzubieten?

Firefox hält eine aktive Verbindung zum Push-Dienst aufrecht, um Nachrichten zu empfangen, solange der Browser geöffnet ist. Die Verbindung wird beim Beenden von Firefox geschlossen. Auf unserem Server wird eine zufällige Identifikation für Ihren Browser sowie zufällige Identifikationen für die Websites mit Erlaubnis gespeichert.

In der Desktop-Version nutzt Firefox den von Mozilla betriebenen Push-Dienst. Firefox für Android nutzt eine Kombination aus Mozillas Push-Dienst und Google Cloud Messaging, um die Nachrichten zu empfangen.

In beiden Fällen werden die Nachrichten über das IETF spec (englisch) verschlüsselt und nur Ihr Firefox kann diese entschlüsseln. Die verschlüsselten Nachrichten werden solange auf dem Server gespeichert, bis sie versendet oder abgelaufen sind.

Wie kann ich die Erlaubnis wieder zurückziehen?

Benachrichtigungen sind in Firefox immer eingebaut. Eine Website kann Ihnen ohne Ihre Erlaubnis keine Benachrichtigungen schicken. Um einer bestimmten Website die Erlaubnis zu entziehen, folgen Sie bitte diesen Schritten:

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche New Fx Menu und wählen Sie Einstellungen.
  2. Gehen Sie zum Abschnitt Inhalt und klicken Sie unter Benachrichtigungen auf Auswählen.
  3. Wählen Sie die gewünschte Website aus und klicken Sie auf Website entfernen.

Um allen Websites die Erlaubnis zu entziehen, Ihnen Benachrichtigungen zu senden, klicken Sie statt auf eine bestimmte Website auf die Schaltfläche Alle Websites entfernen. Die Websites werden daraufhin nicht mehr in der Lage sein, Ihnen Nachrichten zu senden, und benötigen Ihre Erlaubnis, um zukünftig wieder Nachrichten an Sie zu senden.

Wie füge ich Benachrichtigungen zu meiner Website hinzu?

Die Spezifikation der Push API (englisch) erklärt, wie man einen Service Worker erstellt und wie man Nachrichten versendet.