Add-ons, die Stabilitätsprobleme oder Sicherheitsrisiken verursachen, werden auf eine Sperrliste gesetzt

Beginnend mit Firefox-Version 57 funktionieren nur noch jene Add-ons, die auf WebExtension APIs basieren.
Sie sind nicht sicher, ob Ihre Add-ons betroffen sind? Entsprechende Informationen erhalten Sie in den Artikeln Modernisierung der Add-on-Technologie von Firefox und Häufig gestellte Fragen zur Modernisierung der Add-on-Technologie von Firefox.

Eine Sperre oder das Setzen auf eine Sperrliste (engl. „blocklisting“) wird als letztes Mittel angewandt, um Firefox-Anwender vor Add-ons (Erweiterungen, Themes und Plugins) zu schützen, die gegen die Add-on-Richtlinien von Mozilla verstoßen.

Was macht die Sperrliste?

Sobald eine Sperre in Kraft gesetzt ist, verhindert Firefox das Laden des unsicheren Add-ons. Abhängig vom Schweregrad des gefundenen Problems gibt es diese Abstufungen:

  • Weiche Sperren deaktivieren eine Erweiterung zwar standardmäßig, Sie können die Deaktivierung aber aufheben und das Add-on weiterhin verwenden. Weiche Sperren werden nur bei nicht böswilligen Add-Ons eingesetzt.
  • Harte Sperren deaktivieren ein Add-on ohne eine Möglichkeit, diese Sperre aufzuheben und das Add-on zu verwenden. Harte Sperren werden eingesetzt, wenn Add-ons als böswillig erkannt werden.
  • Nachfragen, ob die Sperre aktiviert werden soll – dies deaktiviert ein Plugin standardmäßig, Sie können das Plugin aber für bestimmte Seiten erlauben. Diese Art der Sperre wird nur bei nicht böswilligen Plugins eingesetzt.

Woran erkennen Sie, ob ein Add-on gesperrt ist?

Sie werden eine Mitteilung von Firefox mit folgender Nachricht sehen:

Firefox hat festgestellt, dass folgende Add-ons dafür bekannt sind, Sicherheits- oder Stabilitätsprobleme zu verursachen


Add-ons Blocklist Mac1
Um diese Add-ons am weiteren Ausführen zu hindern, klicken Sie auf Firefox neu starten.

Wenn über das Add-on eine harte Sperre verhängt wurde, können Sie diese nicht aufheben.

Kann ein Add-on installiert werden, nachdem es gesperrt wurde?

Wurde ein Add-on auf die Sperrliste gesetzt, wird es auf Mozillas Add-ons-Seite so lange nicht angezeigt, bis der Entwickler eine neue Version vorlegt, in der alle Probleme behoben sind, die zur Sperre geführt haben.

Zusätzlich wird Firefox mit dieser Nachricht verhindern, dass Sie ein unsicheres Add-on installieren, das auf einer Sperrliste steht:

Das Add-on xyz konnte nicht installiert werden, da es ein hohes Risiko bezüglich Stabilität und Sicherheit darstellt.

Wenn die Installation eines Add-ons blockiert wurde, können Sie prüfen, ob eine aktualisierte Version des Add-ons vorhanden ist, das Sie installieren wollten. Bitte beachten Sie, dass einige Sperren dauerhaft sein können und Sie möglicherweise ein alternatives Add-on finden müssen.

Verhindern, dass Plugins automatisch ausgeführt werden

Firefox kann verhindern, dass Plugins automatisch ausgeführt werden (was viele Probleme behebt). Wenn Firefox ein Plugin blockiert, sehen Sie diese oder eine ähnliche Meldung:
Click to play - Fx24 - 01

Sie können wählen, ob Sie das Plugin ausführen oder es aktualisieren möchten (wenn eine Aktualisierung verfügbar ist). Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel Warum werden Plugins erst nach einer Bestätigung ausgeführt?

Die Firefox-Unterstützung für alle NPAPI-Plugins außer Adobe Flash endete mit der Veröffentlichung von Firefox-Version 52. Weitere Informationen erhalten Sie in diesem Artikel sowie im englischsprachigen Kompatibilitäts-Dokument.

Was können Sie tun, wenn Sie eine Sperr-Nachricht sehen?

Wenn das installierte Add-on deaktiviert ist

Akzeptieren Sie die Nachricht und starten Sie Firefox neu. Wenn Sie eine weiche Sperre außer Kraft setzen, tun Sie dies auf eigenes Risiko.

Plugins

Prüfen Sie, ob eine neuere Version des Plugins existiert, die Sie installieren können. Ist das nicht der Fall, versuchen Sie den Entwickler des gesperrten Plugins zu kontaktieren und informieren Sie ihn über die Sperre.

Können Sperren aufgehoben werden?

Einige Sperren können aufgehoben werden, wenn der Entwickler eine neue genehmigte Version hochlädt. Die Aufhebung hängt ab von der Schwere des Verstoßes, der Geschichte des Entwicklers und anderen relevanten Faktoren. Danach können Benutzer, die das Add-on zuvor heruntergeladen haben, es sofort wieder verwenden, sobald es auf Mozillas Add-ons-Seite verfügbar ist.

So stellen Sie sicher, dass Sie immer die aktuelle Version eines Add-ons (Erweiterung oder Theme) verwenden:
  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche Fx57menu , klicken Sie auf Fx57Addons-icon Add-ons und wählen Sie Erweiterung.
  2. Klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol Add-on Tools Icon („Tools für alle Add-ons“) und vergewissern Sie sich, dass der Eintrag Add-ons automatisch aktualisieren gewählt ist.
    Add-ons Verwaltung menü Tools für alle Add-ons fx62 win

Welche unsicheren Add-ons befinden sich in der Sperrliste?

Sie finden diese in der Liste Blocked Add-ons.

// Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben:Thomas, user47661, pollti, Artist, graba, Daniel2099. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.

War der Artikel hilfreich? Bitte warten…

Als Freiwilliger zur Mozilla-Hilfe beitragen