Sichere Passwörter erstellen, um Ihre Identität zu schützen

Die Verwendung eines sicheren Passwortes ist ein wichtiger Faktor beim Schutz Ihrer Identität im Internet. Dieser Artikel und das englischsprachige Mozilla-Video zeigt Ihnen, wie Sie ein sicheres und dennoch einfach zu merkendes Passwort erstellen können.

Schritt 1: Wählen Sie einen Satz oder eine Redewendung

Um ein Passwort mit erhöhter Sicherheit zu erstellen, benötigen Sie einen einfachen Satz oder eine Redewendung. Wir verwenden in diesem Beispiel ein Zitat von Ina Seidel: "Musik bringt Ordnung in das Geräusch der Welt."

Nehmen Sie den ersten Buchstaben jedes Wortes und ersetzen Sie das „O“ von Ordnung durch die Ziffer „0“ (Null). Daraus ergibt sich folgendes Passwort: Mb0idGdW

Schritt 2: Fügen Sie Sonderzeichen hinzu

Dies ist zwar ein schon relativ sicheres und starkes Passwort, aber Sie können es durch Hinzufügen von Sonderzeichen noch wesentlich sicherer gestalten: #Mb0idGdW:

Schritt 3: Kombinieren Sie das Passwort mit einer Website

Nun können Sie das neue Passwort auf verschiedenen Websites verwenden, indem Sie dem Passwort der jeweiligen Website mit einer Eselsbrücke eine Erweiterung voranstellen (Präfix) oder anhängen (Suffix). Benutzen Sie dazu den ersten Buchstaben und die nächsten zwei Konsonanten des Namens der Website.

Um den Zufallsfaktor zu steigern, verwenden Sie abwechselnd Groß- und Kleinbuchstaben: Ist der erste Buchstabe des Namens der Website ein Vokal, beginnen Sie mit Großbuchstaben. Mit dieser „Vokal-Regel“ können Sie die Sicherheit zusätzlich erhöhen, indem Sie mit ihr nun auch noch entscheiden, ob Sie die Eselsbrücke links oder rechts an das Passwort anfügen.

#Mb0idGdW:AmZ für Amazon
fCb#Mb0idGdW: für Facebook
#Mb0idGdW:YtB für YouTube
dRm#Mb0idGdW: für Drumbeat

Dies ist nur eine mögliche Regel, um ein Präfix oder ein Suffix zu erstellen und damit Ihr Passwort für jede Website anzupassen. Durch Umkehren der Buchstabenreihenfolge im Suffix, die ausschließliche Verwendung von Vokalen oder Konsonanten und auch das Hinzufügen einiger weiterer Buchstaben, die Ihnen einfallen, wenn Sie an die Website denken, können Sie die Sicherheit weiter erhöhen.

Mit dieser „Merksatz“-Methode können Sie zwar einen Teil des Passwortes für viele verschiedene Websites verwenden, benutzen Sie diesen Merksatz aber auf keinen Fall auch auf einer Online-Banking-Seite oder Kreditkarten-Seite. Jede Website mit sensiblen kundenspezifischen Informationen benötigt ihren eigenen Passwort-Merksatz.

Versuchen Sie es selbst!

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um einen eigenen „Merksatz“ zu finden, der für Sie persönlich eine Bedeutung hat. Verwenden Sie diesen „Merksatz“, um ein sicheres Passwort zu erstellen, welches Sie für den Besuch jeder Website anpassen können.

Weitere Informationen zur Erstellung sicherer Passwörter erhalten Sie in diesem Artikel: Wie sollte ein gutes Passwort aufgebaut sein und im folgenden Video:

Mozilla bietet diese Anleitung als einen öffentlich zugänglichen Service an. Es gibt keine Methode, die 100-prozentige Sicherheit garantieren kann, und für diese Anleitung wird in keiner Weise irgendeine Garantie oder Gewährleistung für die Sicherheit Ihrer Passwörter übernommen.
Einige Websites erlauben möglicherweise nicht die Verwendung einiger oder aller Sonderzeichen. Bitte beachten Sie, welche Sonderzeichen verwendet werden dürfen.

War der Artikel hilfreich? Bitte warten…

Diese netten Menschen haben geholfen, diesen Artikel zu schreiben: ThomasLendo, Wawuschel, boersenfeger, heelarious, pollti, Artist, graba. Auch Sie können helfen – erfahren Sie, wie.